Virtual Dhamma-Vinaya Vihara

Studies, projects & library - [Studium, Projekte & Bibliothek] (brahma & nimmanarati deva) => Dhamma Teamwork - [Dhamma Gemeinschaftsarbeit] => Topic started by: Johann on February 07, 2013, 10:27:13 PM

Title: [Wat] Waldkloster Muttodaya
Post by: Johann on February 07, 2013, 10:27:13 PM
Waldkloster Muttodaya (http://www.muttodaya.org)

(http://www.muttodaya.org/de/images/muttodaya_logo_web.gif) (http://www.muttodaya.org)

(http://farm9.staticflickr.com/8472/8134092705_7ca1d5af31_n.jpg) (http://www.flickr.com/photos/muttodaya/8134092705/in/set-72157621758626725/)


Das Waldkloster ist ein Wohnort für Mönche, Novizen und Anwärter. Gäste, die am Klosterleben teilnehmen wollen und bereit sind, sich der Lebensform anzupassen, werden nach Ermessen der Klostergemeinschaft gerne aufgenommen.

Das Kloster ist keine spirituelle Herberge, ein Anspruch auf Unterbringung besteht nicht. Es handelt sich auch nicht um ein Retreatzentrum, ein Seminarhaus oder einen auf einen bestimmten Kulturkreis ausgerichteten Tempel.

Der Name “Muttodaya” bedeutet Befreites Herz in Pali, der Sprache des frühen Buddhismus. Es ist ein poetischer Ausdruck unseres Ideals, nach dem wir streben. Die Mönche folgen den Standards der Waldklostertradition, die man in den Theravada Ländern (Sri Lanka, Thailand, Burma, Laos, Cambodia) heute noch finden kann. Dies geschieht ohne Festlegung auf eine spezielle Linie oder einen bestimmten Lehrer. Es soll, auf der Basis des Dhamma-Vinaya, ein Ort für ernsthaft Strebende sein, an dem sie unter förderlichen Bedingungen praktizieren können.

Kontakt zu Muttodaya (http://www.muttodaya.org/de/kontakt.html)
Unsere Telefonnummer ist +49 (0)9256 960435
(Persönlich sind wir meist morgens 7.15 - 7.45 Uhr zu erreichen.)

Wir sind per Email erreichbar auf:
email adress
siehe: http://www.muttodaya.org/emailadresse.jpg

Die Adresse ist:

Kloster Muttodaya
Herrnschrot 50
D-95236 Stammbach

WARNUNG!
Die Ordensgemeinschaft Muttodaya betreibt keinen Blog und nimmt nicht an "Social networks" teil. Facebook, Twitter oder ähnliche accounts, sowie Blogs, die auf den Namen Muttodaya laufen, SIND FÄLSCHUNGEN! Es ist also sinnlos zu versuchen, über solche Medien mit uns Kontakt aufzunehmen.


Anreise zu Muttodaya (http://www.muttodaya.org/de/anreise.html)

Die Adresse des Klosters Muttodaya ist Herrnschrot 50, D-95236 Stammbach. Das Haus befindet sich in sehr ruhiger Lage im Naturpark Frankenwald, einer sehr schönen, dicht bewaldeten Gegend.Nur wenige Kilometer von der A9 entfernt, ist es über die Ausfahrten Bad Berneck oder Marktschorgast mit dem Auto einfach zu erreichen.

(Die folgende Beschreibung ist korrekt! Die Angaben von Navigationssystemen sind nicht immer zuverlässig - Benutzung auf eigene Gefahr!)

ACHTUNG! Das Kloster liegt am Ende einer kleinen Nebenstraße am Waldrand. Es besteht keine Park- oder Wendemöglichkeit für große Reisebusse.
Bei Anreise mit Großfahrzeugen bitte in Gundlitz parken (15 Minuten zu Fuß) oder am Sportplatz Cottenau (5 Minuten auf Wanderweg KU14 durch den Wald).

Von Süden:
Von der Autobahn A9 über die Ausfahrt 39 (Bad Berneck) bis Wirsberg (Ampelanlage) dort rechts abbiegen in Richtung Stammbach. Am Ortseingang Gundlitz rechts Abbiegen nach Herrnschrot. Dort steht auch ein Schild: Waldkloster Muttodaya

Alternativ und von Norden:
Von der Autobahn A9 über die Ausfahrt 38 (Marktschorgast) der Vorfahrtsstraße folgend Marktschorgast durchqueren und über Ziegenburg nach Gundlitz. Dort an der Kreuzung Richtung Wirsberg. Am Ortsausgang links nach Herrnschrot abbiegen. Dort steht auch ein Schild: Waldkloster Muttodaya.,

[Siehe Karte]

Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind: Neuenmarkt-Wirsberg, Marktschorgast, Stammbach und Münchberg, wobei lediglich vom Bahnhof Münchberg eine öffentliche Verkehrsanbindung besteht.

Ankunft Bahnhof Münchberg:
Von der Haltestelle schräg gegenüber des Bahnhofs, fährt jeweils 5min nach jeder vollen Stunde (ausser 22:00 - 02:00 Uhr) ein Sammeltaxi bis Gundlitz (ca. 4,50 € ohne Gewähr). Dieses ist jedoch mindestens 40 min vorher telefonisch unter 09251/2220 zu bestellen.

Von den Bahnhöfen Stammbach, Marktschorgast und Neuenmarkt –Wirsberg gibt es lediglich die Möglichkeit per „normalem“ Taxi (Taxi- Frankenwald 09227 97 33 22 ungefähr 14€) oder zu Fuß ins Kloster zu gelangen.

Zu Fuß Pilgern:
Herrliche Wanderung, wunderschöne Natur, phantastische Aussichten.

[Übersichtskarte Pilgerwege]

von Marktschorgast:
Vom Bahnhof Marktschorgast geht man zur Grundmühle: Hauptstraße
talabwärts durch das Städtchen gehend, bei der abbiegenden Vorfahrt
entgegengesetzt nach links abbiegen, dem Straßenverlauf bis zur Grundmühle folgen.
[Detailkarte Marktschorgast]

Geradeaus weiter auf dem geologischen Lehrwanderweg Schorgasttal. Diesem folgt man flußabwärts bis zur Informationstafel 15 (vom Bhf. bis Tafel 15 ca. 4 km). Hier mündet der Weißenbach in die Schorgast. Rechts in das
Weißenbachtal abbiegen.

Auf der rechten Seite des Weißenbach stromaufwärts laufen. Der Weg ist
mit "KU13" markiert. Nach 100 Metern den Bach über einen Steg aus Stein
nach links überqueren (hier verlässt man den "KU13") und auf der linken
Seite weiter am Bach entlang gehen. Nach weiteren 100 Metern links
abbiegen und auf einem steilen Forstweg nach oben steigen, zunächst an
einem Nebenbach entlang, dann über eine Wiese, bis zur Ortschaft Weißenbach.
[Detailkarte Tafel 15]

Diese durchquert man unter Beibehaltung der Richtung (nach dem Teich
nicht nach links abbiegen). Nach der letzen Scheune auf der linken Seite
erreicht man eine Wegkreuzung mit Wanderwegweisern. Geradeaus weiter in
Richtung "Sportplatz Cottenau".
[Detailkarte Weißenbach]

Über einen Schotterweg zwischen den Feldern, dann am linken Waldrand, dann
noch einen guten Kilometer schön durch den Wald bis zum Sportplatz.
Geradeaus weiter bis zur Straße. 10 Meter vor der Straße ändert sich die
Marschrichtung: Rechts wieder in den Wald hinunter abbiegen und dem mit
"KU14" gut markierten Weg folgen. Nach 600 Metern auf dem "KU14"
erreicht man das Kloster (von Tafel 15 bis zum Kloster ca. 4 km).
[Detailkarte Herrnschrot]

Geschätzte Gesamtgehzeit : 2 Std.

von Neuenmarkt- Wirsberg:
Vom Bahnhof in Neuenmarkt die Bahnlinie über die Brücke überqueren und weiter der Hauptstraße bis Wirsberg folgen.
[Detailkarte Neuenmarkt]

Die Ampelanlage überquerend weiter der Hauptstraße folgen. Nach der
historischen Brücke gleich rechts, stromaufwärts dem Bach (Schorgast)
folgen. Von hier geht man den geologischen Lehrpfad in Richtung
Marktschorgast. Er ist streckenweise mit "KU13", "KU14" und "N"
markiert. Diesem folgt man nun bis, bei der Informationstafel 15, der
Weißenbach in die Schorgast mündet. Links ins Weißenbachtal abbiegen und
weiter wie oben (Bhf. bis Tafel 15 ca. 5 km).
[Detailkarte Wirsberg]

Geschätzte Gesamtgehzeit: 2,5 Std.

Am Bahnhof Stammbach halten nur sehr selten Züge.

Information stammen von der Webseite http://www.muttodaya.org


Title: Doku: Waldkloster Muttodaya
Post by: Harry on January 17, 2015, 12:48:12 AM
 _/\_ _/\_ _/\_


Hier:   Teil 1
           https://www.youtube.com/watch?v=eQypVIyy89g

            Teil 2
             https://www.youtube.com/watch?v=zhTVIrH8JMk

             Teil 3
              https://www.youtube.com/watch?v=D1xQmz_iSRs


Möchte ich gerne teilen.
 _/\_
Title: Re: Doku: Waldkloster Muttodaya
Post by: Sophorn on January 17, 2015, 01:35:52 AM
 _/\_ _/\_ _/\_

Danke für das Teilen, lieber Harry.

Habe den ersten Teil gesehen und muß gestehen, war zweigeteilt. Einerseits schön, dass es die Möglichkeit in Deutschland gibt, Dhamma auch als Ordinierter zu praktizieren.

Ich denke, es ist nicht einfach in Europa ein praktizierender Mönch zu sein ohne Kompromisse zu schließen.
Unbestritten ist das Leben eines Ordinierten kein Zuckerschlecken und verlangt sehr viel ab und sehr viel Disziplin, da wie dort in Deutschland.
Mögen die Mönche das Dhamma erkennen und danach agieren.  _/\_

Ayu vanno sukkha balam

  _/\_ _/\_ _/\_
Title: Re: [Wat] Waldkloster Muttodaya
Post by: Johann on January 30, 2015, 11:55:05 AM
Sadhu fuers  teilen.

/me hat sich erlaubt das Thema mit dem Thema im Dhammasamaggibereich zu verschmelzen.


Vielen Gemeinschaften auf der Reise begegnend, Moechte Attma hier abermals unterstreichen, dass die klostergemeinschaft und die laiengemeinschaft ein unzertrennliches paar sind und nur wenn beide gewillt und bestrebt sind den Pfad gehen zu wollen und sich der heiligen gepfogenheiten der Arahants anpassen wollen, dieses paar einen dhammisch fruchtvollen weg gehen kann. Der eine kommt ohne den anderen nicht aus und ungleiche Paare kann es nicht geben, klemmen am weg des Stammwählerschaft nicht existieren. Selten, sehr selten sind nicht nur rechtens bestrebte sondern auch umstaende, das diese dann  zusammenfinden. Moegen  alle dort arbeiten, wo sie von Kompromissen und verdorbenheit zum achtfachen Pfad finden koennen. Mögen alle an dem erwirken der Umstände arbeiten, möge jeder euer sich ein kalyanamittata für andere werden und die suche im aussen mit beginnen der Annahme von Tugenden wie zuvorkommenheit, Dankbarkeit und Grosszugigkeit austauschen. Mögen alle den ersten Schritt in Richtung Pfad wagen.

.
Title: Re: [Wat] Waldkloster Muttodaya
Post by: Johann on April 22, 2015, 11:44:21 AM
Quote
Muttodaya Dhamma - klostereigene Publikationen:

Diese Publikationen sind Dhamma-Dána, ein Geschenk des Dhamma. Eine kommerzielle Verwertung und Verkauf sind ausgeschlossen.

http://www.muttodaya.org/de/texte.html
Title: Re: [Wat] Waldkloster Muttodaya
Post by: Johann on May 30, 2015, 09:42:18 PM
Eine Einladung zum Anumodana aus dem Buddhaland:

Quote from: buddhametta (http://www.buddhaland.de/viewtopic.php?f=13&t=14433&p=290322#p290165)
Muttodaya ist ein sehr schönes Kloster mit einer authentischen Mönchsgemeinschaft. Jeder kann von einem Besuch dort nur profitieren. In Deutschland können wir uns als Theravada-Buddhisten glücklich schätzen, einen solchen Ort zu haben. Weitere mögen folgen!

Sadhu!

/me Helden, kann Atma da nur sagen, wahre Helden! Keine 100 Pferde würden Atma dort hinziehen können, soweit heute aus heutiger Sicht

Anumodana!