Recent Topics

[Today at 01:42:35 PM]

[Today at 01:37:20 PM]

[June 06, 2020, 10:13:41 PM]

[June 05, 2020, 07:22:51 PM]

[June 04, 2020, 07:52:10 PM]

[June 03, 2020, 08:48:21 AM]

[June 02, 2020, 08:38:07 PM]

[June 02, 2020, 06:56:11 AM]

[June 01, 2020, 05:37:29 PM]

[May 31, 2020, 08:53:28 PM]

[May 29, 2020, 07:43:51 PM]

[May 28, 2020, 08:26:31 AM]

[May 26, 2020, 06:08:51 PM]

[May 25, 2020, 08:17:06 AM]

[May 24, 2020, 07:03:07 AM]

[May 23, 2020, 08:21:08 PM]

[May 23, 2020, 03:06:00 PM]

[May 22, 2020, 09:41:27 PM]

[May 19, 2020, 02:21:52 PM]

[May 17, 2020, 09:33:28 PM]

[May 17, 2020, 03:15:00 PM]

[May 17, 2020, 07:37:09 AM]

[May 16, 2020, 10:31:46 PM]

[May 15, 2020, 11:12:31 PM]

[May 15, 2020, 09:33:00 PM]

Talkbox

2020 Jun 06 20:23:49
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 Jun 06 20:08:46
Johann: It's usual that female more often tend to the father, while male often tend more toward the mother, Nyom. How ever, blessed and living with Brahma, children who honor their parants.

2020 Jun 06 11:18:36
Cheav Villa: In fact, I kana love my Father then Mother And it was a gift I kana received from him, always with a smile Matta and sharing.  _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jun 06 11:08:38
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu _/\_ _/\_ _/\_

2020 Jun 06 11:03:01
Johann: A topic good to use: Fathers goodness reminding day - Vaters Güte Erinnerungstag

2020 Jun 06 11:00:54
Johann: Atma thinks it's always the first sunday in June with is used to remind people at large to reflect on the goodness of ones father(s) and to use the day for honor and veneration. May all take this opputunity well and if still alive, of which is not for sure, still possible to personal approach, such is a blessing and not good if not used. Mudita

2020 Jun 05 10:11:59
Johann: Good Sudhammacari

2020 Jun 05 08:25:42
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 Jun 05 07:22:29
Johann: A blessed Uposatha all today, and may there all ways to make peace with all being, nature, life around in the world.

2020 Jun 01 10:53:45
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 31 18:59:38
Cheav Villa: Ligthning and Thunder…

2020 May 31 18:52:13
Cheav Villa: The Rain is falling down in PhnomPenh :) _/\_ _/\_ _/\_

2020 May 30 07:05:43
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 30 06:51:35
Johann: Those taking on the Uposatha today: may many follow your encouragement when leading after near and those depending on you.

2020 May 29 20:39:55
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 29 19:56:20
Johann: What ever sacrificed toward the Sublime Gems, toward liberation, such is condition for no more flowing back into the world. Mudita

2020 May 29 08:40:16
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 29 08:34:50
Johann: [continue] ...kāma-guṇa (sensual giving) , death, alive, increasing the cemeteries in the world. This is why just giving toward the virtuous, those with metta, bears fruits beyond the common, as it's not for further kāma-guṇa that they would use it for, but as base for lessons, for purificatio

2020 May 29 08:33:20
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 29 08:27:03
Johann: If one would know or remembering the suffering behind pleasing form, sound, smell, taste, touch, one certain would no more desire after it. But because lof lack of remembering and proper attention, beings go after it, take birth, age, get sick, seperated, die, again and again, keeping the flame of k

2020 May 29 08:15:29
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 29 08:15:19
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 29 07:42:53
Johann: If ones sacrifices, generosity, isn't protected by a good closed tank, less fruits can be expected. And what is the tank made of? Saddha, Pasada, metta, Sila, intention for own and others independency.

2020 May 29 06:36:24
Johann: A blessed Siladay all who are doing it today

2020 May 28 19:24:28
Johann: Sadhu

2020 May 28 18:32:00
Moritz: Upgrade to SMF 2.0.17 has been completed. Everything running smooth for everybody?

2020 May 23 06:43:43
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 22 21:09:34
Johann: May all still continue to spend a blessed New moon Uposatha till break on of a new day (of course good to continue without break). Mudita

2020 May 21 20:16:55
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 21 19:30:50
Johann: Nothing more a blessing as to do not cling to a specific Nikaya, since one can easy take the opportunity of doing theUposatha often two days a new. May all always make the best of given possibilities.

2020 May 20 21:19:41
Johann: Sadhu

2020 May 20 20:44:31
Cheav Villa: May Bhante get well soon.  _/\_ _/\_ _/\_

2020 May 20 20:43:13
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_  _/\_

2020 May 18 14:55:14
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_  _/\_

2020 May 18 12:17:04
Khemakumara: Upāsikā

2020 May 17 21:21:28
Johann: Nyom Sophorn

2020 May 17 07:36:11
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_  _/\_

2020 May 17 07:14:16
Khemakumara: Upāsikā

2020 May 17 06:01:03
Khemakumara:  _/\_ _/\_ _/\_ Bhante

2020 May 16 20:42:01
Johann: Bhante

2020 May 15 20:13:51
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu _/\_ _/\_ _/\_

2020 May 15 19:17:25
Johann: A blessed Siladay ending for those who keep(ed) it today.

2020 May 14 09:09:08
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 14 06:17:12
Johann: A bl3ssed Sila-day those observing it today.

2020 May 12 21:00:24
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu _/\_ _/\_ _/\_

2020 May 12 19:10:56
Johann: May no one ever, even a moment, forget: "Sole dominion over the earth, going to heaven, lordship over all worlds:    the fruit of stream-entry    excels them."

2020 May 10 15:27:11
Depabhasadhamma: Thank you Johann

2020 May 10 15:26:00
Johann: "stand", taking, holding a stand makes it possible more understandable and fits better to it.

2020 May 10 15:24:35
Johann: Welcome Depabasadhamma, Atma will open a topic on it.

2020 May 10 15:04:51
Depabhasadhamma: I am in need of assistance. I am writing a paper about the Three Marks of Existence. I understand the three marks, however, I am befuddled by the meaning and use of the word "existence." Is this English word the translation of the Pali word thiti? Does the word "existence" imply life, living, consci

2020 May 09 21:15:38
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_ :)

2020 May 09 20:48:57
Johann: Apsara in Pali: accharā, translation actually "A Whoo!"

2020 May 09 20:45:38
Johann: "...“Then take joy, Nanda. Take joy! I am your guarantor for getting 500 dove-footed nymphs.”..."

2020 May 09 20:45:17
Johann: "“What do you think, Nanda? Which is lovelier, better looking, more charming: the Sakyan girl, the envy of the countryside, or these 500 dove-footed nymphs?”..."

2020 May 09 20:43:26
Johann: There was a Bhikkhu "who got an email from an ex-co-dweller" and thought he will return to lower life, Nyom: Nanda Sutta

2020 May 09 20:35:41
Johann: It's actually just about the clothes, since his livemode is already a great Samaneras one.

2020 May 09 20:33:48
Cheav Villa: Bhante _/\_ _/\_  _/\_ I kana never heard about the Bhuddha promised..  _/\_ _/\_ _/\_

2020 May 09 20:33:17
Johann: Till end of Vassa maybe?

2020 May 09 20:25:18
Cheav Villa: Master Moritz _/\_ Should try an ordination which in 7days.  _/\_ :)

2020 May 09 20:16:21
Johann: Apsara (dove feet Devatas).

2020 May 09 20:13:19
Johann: Temporary ordination is pretty normal, 3 days, a month, a Vassa... and not to forget that the Buddha promised union with the Asparas, which are beyond being compareable to others...

2020 May 09 19:25:54
Moritz: No no, I really prefer to be a householder, even though not having a house at the moment. I am not much inclined towards nekkhamma...  ^-^
... even though already doing some nekkhamma now, but not hoping to do so for the long term....

2020 May 09 19:24:05
Moritz: Bang Villa _/\_

2020 May 09 19:08:20
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 09 19:00:58
Johann: When not working he is already used to where his beige light clean cloth, morning, noon, evening and already good organized.

2020 May 09 18:52:05
Cheav Villa: Kana Bhante _/\_ _/\_ _/\_ :)

2020 May 09 18:39:04
Johann: Nyom has his working dress and his light formal dress. White he might have possible to much troubles, so better to convince him toward robes.  :)

2020 May 09 17:38:39
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_  _/\_ Master Moritz should wear white clothes.  _/\_ _/\_ _/\_ :)

2020 May 07 15:18:07
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 07 10:33:24
Johann: Householder clothes are really no more proper for Upasaka Khemadasa.... good to take him fear of the robes

2020 May 07 10:21:10
Khemakumara: Upāsikā

2020 May 07 10:19:33
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_  _/\_

2020 May 07 06:02:32
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu _/\_ _/\_ _/\_

2020 May 07 05:46:38
Johann: Sadhu

2020 May 07 03:25:02
Khemakumara: May it be a path-and fruitful vesak Uposatha

2020 May 06 16:07:14
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu _/\_ _/\_ _/\_

2020 May 06 16:02:35
Johann: A blessed Vesaka Puja all, today and tomorrow, in reflection the goodness and qualities of the Sublime Buddha.

2020 May 04 21:25:10
Johann: followed by another overload by huawei-search engines... fixed

2020 May 04 20:31:45
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 04 20:25:53
Johann: A MS search engine (Bing) had overloaded the server capacity and might had caused the page not to be reached, but a cave-programmer quickly solved the issue, becoming aware of it. Sadhu

2020 May 03 21:13:46
Cheav Villa: Vandami Bhante Ariyadhammika _/\_ _/\_ _/\_

2020 May 03 20:32:57
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 03 19:15:52
Johann: Sokh chomreoun, Nyom.

2020 May 03 15:01:43
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_  _/\_

2020 May 03 12:53:08
Cheav Villa: Master Moritz _/\_

2020 May 03 12:07:17
Moritz: Bang Villa _/\_

2020 May 03 12:00:57
Cheav Villa: _/\_  _/\_ _/\_

2020 May 03 09:39:36
Johann: ...and the snake hunts the mice...

2020 May 03 09:11:20
Johann: Dwelling like Devas under Devas, peaceful, respectful, careful, harmless

2020 Apr 30 10:05:08
Cheav Villa: Sadhu Sadhu Sadhu _/\_ _/\_ _/\_

2020 Apr 29 21:15:43
Moritz: _/\_ _/\_ _/\_

2020 Apr 29 21:08:53
Johann: May all spend a meritful end of Sila-day, those who taking on it today, and maybe continue with those doing so tomorrow.

2020 Apr 29 20:09:39
Johann: Nyom Villa

2020 Apr 29 20:07:29
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_  _/\_

2020 Apr 26 20:26:31
Johann: Nyom Moritz, Nyom Villa

2020 Apr 26 20:23:57
Cheav Villa: and Master Moritz _/\_

2020 Apr 26 20:23:33
Cheav Villa: Vandami Bhante _/\_ _/\_  _/\_

2020 Apr 26 19:56:30
Moritz: Bang Villa _/\_

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Dear Visitor!

Herzlich Willkommen auf sangham.net! Welcome to sangham.net!
Ehrenwerter Gast, fühlen sie sich willkommen!

Sie können sich gerne auch unangemeldet an jeder Diskussion beteiligen und eine Antwort posten. Auch ist es Ihnen möglich, ein Post oder ein Thema an die Moderatoren zu melden, sei es nun, um ein Lob auszusprechen oder um zu tadeln. Beides ist willkommen, wenn es gut gemeint und umsichtig ist. Lesen Sie mehr dazu im Beitrag: Melden/Kommentieren von Postings für Gäste
Sie können sich aber auch jederzeit anmelden oder sich via Email einladen und anmelden lassen oder als "Visitor" einloggen, und damit stehen Ihnen noch viel mehr Möglichkeiten frei. Nutzen Sie auch die Möglichkeit einen Segen auszusprechen oder ein Räucherstäbchen anzuzünden und wir freuen uns, wenn Sie sich auch als Besucher kurz vorstellen oder Hallo sagen .
Wir wünschen viel Freude beim Nutzen und Entdecken des Forums mit all seinen nützlichen Möglichkeiten .
 
Wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache rechts oben neben dem Suchfenster.

Wähle Sprache / Choose Language / เลือก ภาษา / ជ្រើសយកភាសា: ^ ^
 Venerated Visitor, feel heartily welcome!
You are able to participate in discussions and post even without registration. You are also able to report a post or topic to the moderators, may it be praise or a rebuke. Both is welcome if it is meant with good will and care. Read more about it within the post: Report/comment posts for guests
But you can also register any time or get invited and registered in the way to request via Email , or log in as "Visitor". If you are logged in you will have more additional possibilities. Please feel free to use the possibility to  give a blessing or light an incent stick and we are honored if you introduce yourself or say "Hello" even if you are on a short visit.
We wish you much joy in using and exploring the forum with all its useful possibilities  
Choose your preferred language on the right top corner next to the search window!

Zugang zur Einsicht - Übersetzung, Kritik und Anmerkungen

Herzlich Willkommen im Arbeitsforum von zugangzureinsicht.org im Onlinekloster sangham.net!


Danke werte(r) Besucher(in), dass Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen und sich direkt einbringen wollen.

Unten (wenn Sie etwas scrollen) finden Sie eine Eingabemaske, in der Sie Ihre Eingabe einbringen können. Es stehen Ihnen auch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wenn Sie einen Text im formatierten Format abspeichern wollen, klicken Sie bitte das kleine Kästchen mit dem Pfeil.

Die Textfelder "Name" und "email" müssen ausgefüllt werden, Sie können hier aber auch eine Anonyme Angabe machen und eine Pseudo-email angeben (geben Sie, wenn Sie Rückantwort haben wollen, jedoch einen Kontakt an), wenn Ihnen das unangenehm ist. Der Name scheint im Forum als Text auf und die Email ist von niemanden außer dem Administrator einsehbar.

Wenn Sie den Text fertig geschrieben haben, müssen Sie noch den Spamschutz überwinden, das Bild zusammen setzen, und dann auf "Vorschau" oder "Senden" drücken, wenn für Sie alles passt.

Wenn Sie eine Spende einer Übersetzung machen wollen, wäre es schön, wenn Sie etwas vom Entstehen bzw. deren Herkunft erzählen und Ihrer Gabe vielleicht noch eine Widmung anhängen.

Gerne, so es möglich ist, werden wir Ihre Übersetzung dann auch den Seiten von Zugang zur Einsicht veröffentlichen. Für generelle Fragen zu dem Umfang der Dhamma-Geschenke auf ZzE sehen Sie bitte in den FAQ von ZzE ein.

Gerne empfangen wir Kritik und selbstverständlich auch Korrekturen oder Anregungen hier. Es steht Ihnen natürlich offen und Sie sind dazu herzlich eingeladen auch direkt mit einem eigenen Zugang hier an den Arbeiten vielleicht direkt teilzunehmen.

Sadhu!

metta & mudita
Ihr Zugang zur Einsicht Team

Um sich im Abeitsforum etwas unzusehen, klicken Sie hier. . Sie finden hier viele Informationen und vielleicht sogar neues rund um Zugang zur Einsicht.

Author Topic: [D4] Dhammayut Orden - Rezitierhilfe  (Read 4449 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +375/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
[D4] Dhammayut Orden - Rezitierhilfe
« on: September 14, 2013, 08:30:19 PM »
*sgift*
Quote

    Der Dhammayut Orden in den USA ist die administrative Organisation, welche die thailändischen Dhammayut-Klöster in den USA betreut und beaufsichtigt.

Eine Rezitierhilfe, von Der Dhammayut Orden in den Vereinigten Staaten von Amerika
(2000; 127 S./380KB) [PDF icon]
    Der komplette Text, in Pali und Englisch, der Rezitationen, die von Laien wie auch Klösterlichen der buddhistischen Kloster der thailändischen Waldtradition (Dhammayut-Gruppe) verwendet wird: eine Anleitung zur Aussprache; die täglichen (Morgen und Abend) Andachtsrezitationen; Segen, Verse und Lehrreden aus dem Pali-Kanon (üblicher Weise zu bestimmten Anlässen rezitiert); die Standardformeln für das Erbitten der Tugendregeln, Vergebung bitten gegenüber der Sangha und die Begleitung zur Übergabe von Gaben an die Sangha und vieles mehr.



Sublime Attitudes - Erhabene Haltungen



Hab die vorläufig fertigen (nicht Korrektur gelesenen) Kapitel blau markiert
Sollte jemand ein Kapitel angehen möchten, bitte Bescheid geben, daß ich es als in Arbeit rot markiere.
Wenn es jemand durchlesen und korrigieren möchte, bitte Bescheid geben wenn passiert. Dann kann ich es grün markieren. Wenn korrekturgelesen und freigegeben dann dunkelgrün.

* Gerne können Sie sich an der Mitarbeit beteiligen, mithelfen oder auch leiten!
* Nehmen sie sich einen Text vor, und posten sie dieses hier (um nicht Schriftstücke doppelt zu übersetzen). Wenn sie eine erste Übersetzung fertig haben, teilen Sie sie hier um sie Korrekturlesen zu lassen und vielleicht Kritik zu Fehlern oder Verbesserungsvorschläge bekommen.
* Helfen Sie Korrekturlesen, wählen Sie dafür markierte Schriftstücke aus.
* Geben Sie ihre Bemerkung zu den Übersetzungen ab.
* Lesen Sie Texte Endkorrektur.
* Wenn sie im Internet Texte gefunden haben, bitte teilen sie einen Link
« Last Edit: April 29, 2015, 12:19:02 PM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +375/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: Dhammayut Orden - Rezitierhilfe
« Reply #1 on: September 14, 2013, 08:45:41 PM »
Schon mal etwas mit Sophorn darüber geredet, würde ich mich sehr freuen, wenn unsere werte Sophorn hier hilft eine gute Übersetzung zu bewerkstelligen.
Dies ist eine sehr schöne Zusammenstellung, dennoch, wie in vielen Rezitationsheften schon bemerkt, sind da so gewisse Ungenauigkeiten und es wäre wirklich großartig hier gute Hilfe zu haben.
Die Texte kann man sich ja auch alle auf der Seite http://www.dhammatalks.org/chant_index.html als mp3 anhören, doch auch hier ist zu bemerken, das die Chants sehr amerikanisch sind, wie auch viele Deutsche Versionen stets sehr Deutsch sind und vor allen die Aussprache und den Rhythmus nicht sehr treffen (soweit ich das beurteilen kann). Es wäre mehr als großartig, auch Audiowiedergaben dieser Chants zu ermöglichen und als Sprachlehrer, großartigen Englischkenntnissen, Grundstudien in Sanskrit und Pali, und nicht zuletzt den muttersprachlichen Zugang zur lebendigen Verwendung von Pali auch in der eignen Sprache, und letztlich großem Interesse an all dem wäre es wunderbar, wenn alle guten Geister unserer Sophorn helfen, hier die Ärmeln hochkrämpeln zu können und Zeit zu finden hier etwas machen zu können.

Würde mich freuen, wenn sich da alles Notwendige und alle äußeren Umstände dazu fügen. Wenn immer alles dazu passt.

 :-*
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Moritz

  • Cief houskeeper / Chefhausmeister
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +273/-0
  • Gender: Male
Re: [D4] Dhammayut Orden - Rezitierhilfe
« Reply #2 on: September 19, 2013, 11:04:25 PM »
Ich hatte schon mal angefangen, das zu übersetzen, und bloß die Einleitung über die Aussprache bisher fertig.
Vielleicht, dass es nützlich ist, stell ich das mal hier rein. Kann man natürlich alles gerne nach Belieben ändern.
Ich denke, bei dieser doch recht umfangreichen Sammlung von Rezitationstexten/Chants wäre es vielleicht auch ganz nützlich, das in Unterkapitel aufzugliedern, nach den einzelnen Chants/Rezitationen, oder abschnittsweise, Morgenrezitationen, Abendrezitationen, und so weiter.
Wenn das für sinnvoll erachtet wird, könnte ich das bei Gelegenheit als Inhaltsverzeichnis in das Eingangspost einbauen, zum beliebigen Ausbau.

:-*

Offline Moritz

  • Cief houskeeper / Chefhausmeister
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +273/-0
  • Gender: Male
Re: [D4] Dhammayut Orden - Rezitierhilfe
« Reply #3 on: September 19, 2013, 11:14:40 PM »
Aussprache

Pāli ist die Ursprache der Schriften des Theravada-Buddhismus, was dem vom Buddha gesprochenen Dialekt für uns am nächsten kommt. Es hat kein eigenes geschriebenes Alphabet, und daher hat jedes Land, welches den Theravada-Buddhismus aufgenommen hat, sein eigenes Alphabet benutzt, um es schriftlich zu fassen. In Thailand bedeutete dies, dass Pāli einige Laute der Thai-Sprache aufgenommen hat, da jeder Konsonant und jede Folge von Konsonanten im Thai-Alphabet einen mitschwingenden Ton hat, hoch, mittel, tief, steigend, oder fallend. Dieser Umstand führt zu der charakteristischen Melodie des Thai-Pāli-Chantings.

Vokale
Pāli hat zwei Sorten von Vokalen, lang — ā, e, ī, o, ū, und ay; und kurz — a, i, und u. Im Gegensatz zu langen und kurzen Vokalen im Deutschen, bezieht sich die Länge hier auf die tatsächliche Zeit-Dauer, die gebraucht wird, den Vokal auszusprechen, und nicht auf seine Qualität. Daher werden ā und a beide ausgesprochen wie a in Vater, nur dass der Klang ā doppelt so lang angehalten wird wie der Klang a. Das gleiche Prinzip beim ī und i, und für ū und u. Daher werden beim Chanten in Pāli, die Vokale wie folgt ausgesprochen:

 
a wie in Vater
o wie in oben
e wie in Regen
u wie in Kugel
i wie in Igel
ay wie in Aye!

Konsonanten

Konsonanten werden für gewöhnlich ausgesprochen wie im Deutschen, abgesehen von ein paar Ausnahmen:

c wird gesprochen wie 'tsch'
p wird unaspiriert ausgesprochen, wie in 'Spur'
k wird unaspiriert ausgesprochen, wie in 'Skipper'
ph wie in 'bh' in 'abholen'
kh wie in 'Rückhand'
t wird unaspiriert ausgesprochen, wie in 'Staub'
und wie ng
ñ wie im Spanischen, zwischen 'ny' und 'nj', wird in Schrift oft auch als 'ny' gesetzt
v zwischen w und u, wie 'w' im Englischen

Bestimmte Doppelkonsonanten — bh, dh, ḍh, gh, jh — bedeuten einen aspirierten Klang, etwas im Hals, wie wir es im Deutschen nicht haben, und wie es die Thais auch nicht in ihrer Sprache haben. Die Thai-Lösung ist, bh wie ein kehliges ph, dh wie ein kehliges th, and gh wie ein kehliges kh auszusprechen.

Pāli enthält auch Retroflex-Konsonanten, angezeigt durch einen Punkt unter dem Buchstaben:  ḍ, ḍh, ḷ, ṇ, ṭ, ṭh. Diese haben kein deutsches Äquivalent. Sie werden ausgesprochen, indem die Zunge hinter den Zahndamm zurückgebogen wird, was einen ganz eigenen Nasal-Klang erzeugt.

Pāli enthält auch Retroflex-Konsonanten, angezeigt durch einen Punkt unter dem Buchstaben: ḍ, ḍh, ḷ, ṇ, ṭ, ṭh. Diese haben kein deutsches Äquivalent. Sie werden ausgesprochen, indem die Zunge hinter den Zahndamm zurückgebogen wird, was einen ganz eigenen Nasal-Klang erzeugt.


Ablesen
Die Metriken der Pāli-Lyrik bestehen in zahlreichen Mustern von Silben voller Länge abgewechselt mit Silben halber Länge.

Silben voller Länge:


        enthalten einen langen Vokal (ā, e, ī, o, ū, ay); oder
        enden mit ṃ; oder
        enden mit einem Konsonanten, gefolgt von einer Silbe, welche mit einem Konsonanten (z.B. Bud-dho, Dham-mo, Saṅ-gho) beginnt.(z.B. Bud-dho, Dham-mo, Saṅ-gho) beginnt.

In diesem letzten Fall, zählen die Doppelkonsonanten wie oben erwähnt — bh, dh, ḍh, gh, jh, kh, ph, th, ṭh — als einzelne Konsonanten, während andere Kombinationen, die ein h enthalten — so wie lh und mh — als Doppelkonsonanten zählen.)

Silben halber Länge enden in einem kurzen Vokal.

Also würde man eine typische Verszeile wie folgt ablesen:
Van -      dā -      ma -      haṃ      ta -      ma -      ra -      ṇaṃ      si -      ra -      sā      ji -      nen -      daṃ
1      1      1/2      1      1/2      1/2      1/2      1      1/2      1/2      1      1/2      1      1

In diesem Buch wurden, wo immer möglich, viele der langen, zusammengesetzten Wörter durch Bindestriche in ihre Einzelwort-Bestandteile aufgebrochen, um sie einfacher zum Lesen zu gestalten und — für jeden, der Pāli studiert — sie zu verstehen. Dies schafft bloß ein Problem beim Ablesen: Wenn dem Bindestrich ein Konsonant vorangeht (normalerweise m oder d) und ein Vokal folgt, bildet der Konsonant eine Silbe zusammen mit dem Vokal, welcher dem Bindestrich folgt, nicht mit dem Vokal, der vorangeht. Daher wäre zum Beispiel, dhammam-etaṃ als dham-ma-me-taṃ; und tam-araṇaṃ als ta-ma-ra-ṇaṃ abzulesen.

Falls all diese Regeln entmutigend erscheinen, ist das beste Vorgehen, einfach aufmerksam der Gruppe zu folgen und sie im Chanting zu begleiten, ihrem Tempo, Rhythmus und der Tonhöhe so nah wie möglich folgend. Idealerweise sollten sich alle Stimmen wie zu einer einzigen vereinen
« Last Edit: September 24, 2013, 08:51:16 PM by Johann »

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +375/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: [D4] Dhammayut Orden - Rezitierhilfe
« Reply #4 on: September 20, 2013, 12:25:25 AM »
Ich hatte schon mal angefangen, das zu übersetzen, und bloß die Einleitung über die Aussprache bisher fertig.
Vielleicht, dass es nützlich ist, stell ich das mal hier rein. Kann man natürlich alles gerne nach Belieben ändern.
Ich denke, bei dieser doch recht umfangreichen Sammlung von Rezitationstexten/Chants wäre es vielleicht auch ganz nützlich, das in Unterkapitel aufzugliedern, nach den einzelnen Chants/Rezitationen, oder abschnittsweise, Morgenrezitationen, Abendrezitationen, und so weiter.
Wenn das für sinnvoll erachtet wird, könnte ich das bei Gelegenheit als Inhaltsverzeichnis in das Eingangspost einbauen, zum beliebigen Ausbau.

:-*

Sadhu!

Klar, eine Übersicht wäre sicherlich gut und hilfreich. Bitte keinerlei Scheu was anfassen und um- und ausbessern betrifft, ist kein Museum oder Präsentierplatz und Hobelspäne zeigen das sich was entwickelt. Was die einzelnen Chants betrifft, würde ich sogar soweit gehen, sie vielleicht zu einzelnen Themen im "Pail"-Forum zu machen und dies zu einer Rezitationsübung ausbauen. Da ich ja nicht so überzeugt von einerseits der Aussprache und anderer dem Umstand, daß Mönche in gewisser Weise Laien vorrezitieren (zumindest indirekt), bin denke ich daß man damit vielleicht auch etwas die Freude an einer Entwicklung von Tonfiles und befassen mit der Palisprachen anregen könnte.
Idee wäre also (neben dem Verzeichnis hier) die Arbeitsstätte für jeden Chant im "Pali" Forum zu verlinken und das Produkt dann hier später aufnehmen. Bzw. stets jeden Chant vielleicht auf die Foren ZzE und Pali splitten. Aber so weit nur meine Gedanken und Ideen, die ja nicht maßgeblich, sondern nur anregend sein mögen.
Ich denke, Sophorn ist etwas im Stress zur Zeit, doch am Besten wäre es, wenn ihr euch da vielleicht kurzschließt und muß ja auch nicht gleich sein.

 :-*
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +375/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: [D4] Dhammayut Orden - Rezitierhilfe
« Reply #5 on: November 02, 2013, 12:32:10 PM »
 *sgift*

Sadhu!

Der werte Dr. Claus Sandler (ehem. Pra Claus) hat uns, nach Anfrage, seine großzügige Übersetzung des Andachtsbuches des "Andachtsbuch des Wat Buddha-Piyawarārāma in Dreieich-Götzenhain", Ergänzte Version von Wat Buddha-Piyawarārāma Dreieich-Götzenhain, 15. Oktober 2011 zur Einarbeitung für eine Deutsche Übersetzung dieser Rezitierhilfe gegeben.

Bei kurzer Durchsicht, erscheint mir der Pali-Text identisch und ich werde versuchen, diese Übersetzung Zeile, für Zeile einzuarbeiten.

mudita!

Anumaodana!

Dennoch möchte ich gerne anhalten vielleicht auch ein alternative Übersetzung zu versuchen, da ja immer mehr für den Einzelnen gewonnen ist, wenn man etwas erarbeitet.

 :-*
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Johann

  • Samanera
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +375/-0
  • Gender: Male
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527
Re: [D4] Dhammayut Orden - Rezitierhilfe
« Reply #6 on: January 30, 2014, 06:51:19 PM »
Aussprache

Pāli ist die Ursprache der Schriften des Theravada-Buddhismus, was dem vom Buddha gesprochenen Dialekt für uns am nächsten kommt. Es hat kein eigenes geschriebenes Alphabet, und daher hat jedes Land, welches den Theravada-Buddhismus aufgenommen hat, sein eigenes Alphabet benutzt, um es schriftlich zu fassen. In Thailand bedeutete dies, dass Pāli einige Laute der Thai-Sprache aufgenommen hat, da jeder Konsonant und jede Folge von Konsonanten im Thai-Alphabet einen mitschwingenden Ton hat, hoch, mittel, tief, steigend, oder fallend. Dieser Umstand führt zu der charakteristischen Melodie des Thai-Pāli-Chantings.

Vokale
Pāli hat zwei Sorten von Vokalen, lang — ā, e, ī, o, ū, und ay; und kurz — a, i, und u. Im Gegensatz zu langen und kurzen Vokalen im Deutschen, bezieht sich die Länge hier auf die tatsächliche Zeit-Dauer, die gebraucht wird, den Vokal auszusprechen, und nicht auf seine Qualität. Daher werden ā und a beide ausgesprochen wie a in Vater, nur dass der Klang ā doppelt so lang angehalten wird wie der Klang a. Das gleiche Prinzip beim ī und i, und für ū und u. Daher werden beim Chanten in Pāli, die Vokale wie folgt ausgesprochen:

 
a wie in Vater
o wie in oben
e wie in Regen
u wie in Kugel
i wie in Igel
ay wie in Aye!

Konsonanten

Konsonanten werden für gewöhnlich ausgesprochen wie im Deutschen, abgesehen von ein paar Ausnahmen:

c wird gesprochen wie 'tsch'
p wird unaspiriert ausgesprochen, wie in 'Spur'
k wird unaspiriert ausgesprochen, wie in 'Skipper'
ph wie in 'bh' in 'abholen'
kh wie in 'Rückhand'
t wird unaspiriert ausgesprochen, wie in 'Staub'
und wie ng
ñ wie im Spanischen, zwischen 'ny' und 'nj', wird in Schrift oft auch als 'ny' gesetzt
v zwischen w und u, wie 'w' im Englischen

Bestimmte Doppelkonsonanten — bh, dh, ḍh, gh, jh — bedeuten einen aspirierten Klang, etwas im Hals, wie wir es im Deutschen nicht haben, und wie es die Thais auch nicht in ihrer Sprache haben. Die Thai-Lösung ist, bh wie ein kehliges ph, dh wie ein kehliges th, and gh wie ein kehliges kh auszusprechen.

Pāli enthält auch Retroflex-Konsonanten, angezeigt durch einen Punkt unter dem Buchstaben:  ḍ, ḍh, ḷ, ṇ, ṭ, ṭh. Diese haben kein deutsches Äquivalent. Sie werden ausgesprochen, indem die Zunge hinter den Zahndamm zurückgebogen wird, was einen ganz eigenen Nasal-Klang erzeugt.

Pāli enthält auch Retroflex-Konsonanten, angezeigt durch einen Punkt unter dem Buchstaben: ḍ, ḍh, ḷ, ṇ, ṭ, ṭh. Diese haben kein deutsches Äquivalent. Sie werden ausgesprochen, indem die Zunge hinter den Zahndamm zurückgebogen wird, was einen ganz eigenen Nasal-Klang erzeugt.


Ablesen
Die Metriken der Pāli-Lyrik bestehen in zahlreichen Mustern von Silben voller Länge abgewechselt mit Silben halber Länge.

Silben voller Länge:


        enthalten einen langen Vokal (ā, e, ī, o, ū, ay); oder
        enden mit ṃ; oder
        enden mit einem Konsonanten, gefolgt von einer Silbe, welche mit einem Konsonanten (z.B. Bud-dho, Dham-mo, Saṅ-gho) beginnt.(z.B. Bud-dho, Dham-mo, Saṅ-gho) beginnt.

In diesem letzten Fall, zählen die Doppelkonsonanten wie oben erwähnt — bh, dh, ḍh, gh, jh, kh, ph, th, ṭh — als einzelne Konsonanten, während andere Kombinationen, die ein h enthalten — so wie lh und mh — als Doppelkonsonanten zählen.)

Silben halber Länge enden in einem kurzen Vokal.

Also würde man eine typische Verszeile wie folgt ablesen:
Van -      dā -      ma -      haṃ      ta -      ma -      ra -      ṇaṃ      si -      ra -      sā      ji -      nen -      daṃ
1      1      1/2      1      1/2      1/2      1/2      1      1/2      1/2      1      1/2      1      1

In diesem Buch wurden, wo immer möglich, viele der langen, zusammengesetzten Wörter durch Bindestriche in ihre Einzelwort-Bestandteile aufgebrochen, um sie einfacher zum Lesen zu gestalten und — für jeden, der Pāli studiert — sie zu verstehen. Dies schafft bloß ein Problem beim Ablesen: Wenn dem Bindestrich ein Konsonant vorangeht (normalerweise m oder d) und ein Vokal folgt, bildet der Konsonant eine Silbe zusammen mit dem Vokal, welcher dem Bindestrich folgt, nicht mit dem Vokal, der vorangeht. Daher wäre zum Beispiel, dhammam-etaṃ als dham-ma-me-taṃ; und tam-araṇaṃ als ta-ma-ra-ṇaṃ abzulesen.

Falls all diese Regeln entmutigend erscheinen, ist das beste Vorgehen, einfach aufmerksam der Gruppe zu folgen und sie im Chanting zu begleiten, ihrem Tempo, Rhythmus und der Tonhöhe so nah wie möglich folgend. Idealerweise sollten sich alle Stimmen wie zu einer einzigen vereinen

Ich hab mir gerade diese Aufstellung und Erklärung angesehen. Soweit ich das beurteilen kann, sind da einige Dinge (auch im englischen) nicht ganz geschickt bzw. könnten vielleicht etwas besser erklärt werden, was die Aussprache betrifft. Da die Khmer-Sprache sehr an die Palisprache angepasst ist und sogar eigene Sonderschriftzeichen für Pali/aus dem Pali hat, denke ich, das es gut ist, vielleicht zu versuchen diese mit der werden Sophorn abzusprechen. Mal sehen, ob ich sie aus dem Alltagsstress bekommen kann um eine gute Phonetik hier aus Grundlage zu haben und hier dann geschickt einzubauen.
Ist nicht so einfach, da es hier natürlich auch so etwas wie einen Pali-Slang gibt und Khmer sehr "faul" in der richtigen Aussprache sind und gerne alles abkürzen, was man nur abkürzen kann (aber in der Schrift ist es noch immer erhalten). Sehr authentisch und äußergewöhnlich klar, sind die Rezitationen im Täglicher Segen - Thema . Also mit wenig Nationalem Touch.

 :-*

Vielleicht sieht Sie dies ja  :)
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags: