Recent Topics

[Today at 10:31:56 AM]

[Today at 10:31:11 AM]

[February 22, 2024, 07:36:07 PM]

[February 21, 2024, 10:45:07 PM]

[February 21, 2024, 09:01:25 PM]

[February 21, 2024, 08:20:46 PM]

[February 17, 2024, 11:56:57 PM]

[February 14, 2024, 07:37:11 PM]

[February 14, 2024, 09:29:03 AM]

[February 08, 2024, 09:59:08 PM]

[February 07, 2024, 09:18:32 PM]

[February 07, 2024, 05:21:11 PM]

[February 02, 2024, 09:09:50 PM]

[February 01, 2024, 10:31:44 PM]

[February 01, 2024, 10:10:09 PM]

[January 29, 2024, 08:51:38 PM]

[January 29, 2024, 08:18:00 PM]

[January 29, 2024, 07:45:14 PM]

[January 29, 2024, 07:39:31 PM]

[January 23, 2024, 10:36:58 PM]

[January 22, 2024, 09:02:36 PM]

[January 22, 2024, 07:58:33 PM]

[January 22, 2024, 07:48:37 PM]

[January 19, 2024, 09:59:37 AM]

[January 16, 2024, 09:51:29 AM]

[January 15, 2024, 02:45:51 PM]

[January 10, 2024, 08:27:52 PM]

[January 10, 2024, 07:47:07 PM]

[January 04, 2024, 04:59:55 PM]

[January 01, 2024, 06:48:40 AM]

[December 29, 2023, 07:59:41 PM]

[December 26, 2023, 01:13:03 AM]

[December 24, 2023, 08:51:53 PM]

[December 22, 2023, 07:01:20 PM]

[December 22, 2023, 02:11:55 AM]

[December 21, 2023, 09:03:30 PM]

[December 19, 2023, 12:32:34 AM]

[December 17, 2023, 08:34:10 PM]

[December 17, 2023, 07:56:03 PM]

[December 16, 2023, 08:14:18 PM]

[December 15, 2023, 11:02:07 PM]

[December 14, 2023, 09:46:57 PM]

[December 13, 2023, 08:30:37 PM]

[December 13, 2023, 05:37:09 PM]

[December 11, 2023, 06:53:17 PM]

[December 11, 2023, 06:36:51 PM]

[December 10, 2023, 08:20:30 PM]

[December 10, 2023, 08:18:58 PM]

[December 10, 2023, 08:03:28 PM]

[December 10, 2023, 03:36:57 AM]

[December 09, 2023, 09:45:01 PM]

[December 08, 2023, 07:51:18 PM]

[December 06, 2023, 09:12:58 PM]

[December 05, 2023, 11:50:32 AM]

[December 01, 2023, 12:07:47 AM]

[November 30, 2023, 10:28:06 PM]

[November 30, 2023, 09:13:43 PM]

[November 30, 2023, 07:40:37 PM]

[November 29, 2023, 07:53:16 PM]

[November 28, 2023, 07:09:11 PM]

[November 27, 2023, 10:11:48 PM]

[November 23, 2023, 09:12:36 PM]

[November 23, 2023, 06:44:45 AM]

[November 21, 2023, 03:35:09 AM]

[November 20, 2023, 06:38:59 PM]

[November 19, 2023, 12:00:58 AM]

[November 18, 2023, 11:53:27 PM]

[November 18, 2023, 12:08:15 AM]

[November 15, 2023, 08:02:21 PM]

[November 14, 2023, 09:08:12 PM]

[November 14, 2023, 08:32:44 PM]

[November 14, 2023, 01:40:29 AM]

[November 09, 2023, 07:25:25 PM]

[November 09, 2023, 06:59:03 PM]

[November 09, 2023, 02:20:39 AM]

[November 07, 2023, 10:35:56 PM]

[November 07, 2023, 01:06:38 AM]

[November 07, 2023, 12:59:26 AM]

[November 06, 2023, 09:39:36 AM]

[November 06, 2023, 09:39:19 AM]

[November 04, 2023, 07:50:04 PM]

[November 04, 2023, 11:12:29 AM]

[November 02, 2023, 10:01:17 PM]

[October 30, 2023, 05:22:26 PM]

[October 23, 2023, 06:36:30 PM]

[October 19, 2023, 08:16:28 PM]

[October 19, 2023, 08:01:55 PM]

[October 18, 2023, 07:01:57 AM]

[October 13, 2023, 09:52:58 PM]

[October 13, 2023, 06:58:03 AM]

[October 12, 2023, 04:52:50 AM]

[October 11, 2023, 07:02:35 AM]

[October 10, 2023, 09:53:17 PM]

[October 10, 2023, 09:40:41 PM]

[October 02, 2023, 10:02:10 PM]

[September 24, 2023, 11:26:15 PM]

[September 23, 2023, 11:06:05 PM]

[September 22, 2023, 06:54:02 AM]

[September 20, 2023, 06:49:14 AM]

[September 19, 2023, 08:34:57 PM]

Talkbox

Like when enter or join, a shrine, another's sphere, or back: good for greating, bye, veneration, short talks, quick help. Some infos on regards .


2024 Feb 23 06:39:57
Dhammañāṇa: Nyom

2024 Feb 23 00:19:58
blazer: Taken flu again... at least leg pain has been better managed since many weeks and it's the greatest benefit. Hope Bhante Dhammañāṇa is fine  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Feb 18 01:06:43
blazer:  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Feb 18 00:02:37
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Feb 17 18:47:31
Dhammañāṇa: A blessed rest of todays Sila-day.

2024 Feb 17 18:46:59
Dhammañāṇa: Chau Marco, chau...

2024 Feb 16 23:32:59
blazer: Just ended important burocratic and medical stuff. I will check for a flight for Cambodia soon  _/\_

2024 Feb 09 16:08:32
blazer:  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Feb 09 12:17:31
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Feb 09 06:42:17
Dhammañāṇa: May all spend a blessed New moon Uposatha and last day of the Chinese year of the rabbit, entering the Year of the Naga wisely.

2024 Feb 02 21:17:28
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Feb 02 19:53:28
Dhammañāṇa: May all have the possibility to spend a pleasing rest of Sila day, having given goodness and spend a faultless day.

2024 Jan 26 14:40:25
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Jan 25 10:02:46
Dhammañāṇa: May all spend a blessed Full moon Uposatha.

2024 Jan 11 06:37:21
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Jan 07 06:31:20
Dhammañāṇa: May many, by skilful deeds,  go for real and lasting independence today

2024 Jan 06 18:00:36
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Jan 04 16:57:17
blazer:  _/\_ _/\_ _/\_

2024 Jan 04 12:33:08
Dhammañāṇa: A blessed Sila-day, full of metta in thoughts, speech and deeds.

2023 Dec 30 20:21:07
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Dec 27 23:18:38
Dhammañāṇa: May the rest of a bright full moon Uposatha serve many as a blessed day of good deeds.

2023 Dec 26 23:12:17
blazer:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Dec 24 16:52:50
Dhammañāṇa: May all who celebrated the birth of their prophet, declaring them his ideas of reaching the Brahma realm, spend peaceful days with family and reflect the goodness near around them, virtuous, generously.

2023 Dec 20 21:36:37
blazer:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Dec 20 06:54:09
Dhammañāṇa: A blessed Sila day, by conducting in peacefull manners.

2023 Dec 12 23:45:24
blazer:  _/\_

2023 Dec 12 20:34:26
Dhammañāṇa: choice, yes  :)

2023 Dec 12 13:23:35
blazer: If meaning freedom of choice i understand and agree

2023 Dec 12 12:48:42
blazer:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Dec 12 06:13:23
Dhammañāṇa: May all spend a great New Moon Uposatha, following the conducts of the Arahats.

2023 Dec 10 12:51:16
Dhammañāṇa: The more freedom of joice, the more troubled in regard of what's right, what's wrong. My person does not say that people at large are prepared for freedom of joice even a little.

2023 Dec 10 10:59:42
blazer: Hope they eat more mindfully than how they talk. It is clear for the gross food, we had more than a talk about this topic. I have put so much effort in mindful eating at the temple, but when i was back i wanted more refined food. I was used to get a choice of more than 10 dishes every day

2023 Dec 10 06:57:44
Dhammañāṇa: A person eating on unskilled thoughts will last defiled, Nyom. Gross food does nothing for purification at all.

2023 Dec 09 21:41:58
blazer: I've had a couple of not nice experiences with monks that were not so pure in my opinion. They surely eat far better than me at temple.

2023 Dec 09 21:41:41
blazer: Ven. Johann  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Dec 09 11:38:36
Dhammañāṇa: Spiritual prostitution, just another way of livelihood.

2023 Dec 05 20:59:38
Dhammañāṇa: May all spend a pleasing rest of Sila-day.

2023 Nov 27 14:47:22
អរិយវង្ស:   _/\_ _/\__/\_

2023 Nov 27 05:41:32
Dhammañāṇa: May all spend a blessed Anapanasati- Fullmoon and reflect the goodness of Ven Sāriputta as well today.

2023 Nov 20 19:18:13
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Nov 20 18:20:15
Dhammañāṇa: May all spend a pleasing rest of Sila-day.

2023 Nov 20 02:48:24
Moritz: Hello _/\_ Still possible to join: An-other Journey into the East 2023/24

2023 Nov 18 13:55:11
blazer: Hello everyone  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Nov 12 01:09:01
Dhammañāṇa: Nyom

2023 Nov 12 00:45:21
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2023 Nov 09 19:42:10
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Nov 09 07:17:02
Dhammañāṇa: សិលា​នាំ​ទៅ​រក​ឯករាជ្យ​នៃ​ជាតិ! សូមឱ្យមនុស្សជាច្រើនប្រារព្ធទិវាឯករាជ្យ(ពី)ជាតិ។

2023 Nov 09 07:06:56
Dhammañāṇa: Sila leads to independence of Jati! May many observe a conductive Independence day.

2023 Nov 07 00:54:02
Dhammañāṇa: Nyoum

2023 Nov 07 00:39:55
Moritz: Vandami Bhante _/\_ _/\_ _/\_

2023 Nov 06 15:47:51
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Nov 06 12:21:27
Dhammañāṇa: A blessed Sila observation day today.

2023 Oct 30 15:17:36
Dhammañāṇa: It's common in to give up that what's given to do assist me toward release, common that seeking security in what binds.

2023 Oct 30 13:22:27
អរិយវង្ស: ព្រះអង្គ :) កូណាលុប delta chat ហើយ :D _/\_ _/\_ _/\_

2023 Oct 23 18:56:09
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Oct 22 20:36:01
Dhammañāṇa: May all spend a pleasing rest of this Sila-day.

2023 Oct 19 20:31:12
Dhammañāṇa: Nyom Sreyneang

2023 Oct 15 07:07:01
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Oct 14 06:53:21
Dhammañāṇa: May all spend a New moon Uposatha based on goodwill for all, find seclusion in the middle of family duties.

2023 Sep 29 07:35:30
blazer:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Sep 29 07:23:47
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Sep 29 07:03:11
Dhammañāṇa: A blessed full moon Uposatha and begin of the ancestor weeks by lived metta and virtue: lived gratitude toward all being, toward one self.

2023 Sep 22 22:07:43
Dhammañāṇa: If no rush turn toward reducing sensuality and make Silas the top of priority, it's to fear that an Atomic conflic will be chosen soon, in the battle of control of the "drugs".

2023 Sep 22 14:59:39
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Sep 22 06:35:51
Dhammañāṇa: A blessed Uposatha Observance on this Sila-day, by conducting similar the Arahats.

2023 Sep 16 19:29:27
blazer: Ven. Johann  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Sep 16 19:29:13
blazer: Hello everyone! I've just come back home. I had a long trip and no sleep for more than 30 hours, but currently feel quite good. I've had a good experience, i'm happy. I've found out much inspiration and many ideas about the training and the holy life. I'll recollect and write about them as soon as i've taken some rest. Hope to find you all well and in good health  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Sep 15 05:25:24
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Sep 14 21:09:49
Dhammañāṇa: A blessed rest of New moon Uposatha today (later as no connection before).

2023 Sep 10 01:55:47
អរិយវង្ស:  _/\_ _/\_ _/\_?

2023 Sep 09 18:52:54
Dhammañāṇa: No existence, no 'way of life', can excel the finally journey, just 'busy' in given away all of what ever made one's own. A total remorse-less existence. May many go for it, and see the way toward the deathless, no more worry of past, future and present as well.

2023 Sep 09 18:52:28
Dhammañāṇa: No existence, no 'way of life', can excel the finally journey, just 'busy' in given away all of what ever made one's own. A total remorse-less existence. May many go for it, and see the way toward the deathless, no more worry of past, future and present as well.

2023 Sep 08 06:19:20
Dhammañāṇa: A blessed Sila day, by maintaining goodwill toward all, not only by deeds and speech, but with nine factors, incl. a mind full of metta.

2023 Sep 01 10:54:43
អរិយវង្ស: សាធុ សាធុ សាធុ _/\_ _/\_ _/\_

2023 Sep 01 09:21:09
Dhammañāṇa:  “This verse was stated by earlier worthy ones, fully self-awakened:    Freedom from disease: the foremost good fortune. Unbinding: the foremost ease. The eightfold: the foremost of paths going to the Deathless, Secure.

2023 Sep 01 09:19:23
Dhammañāṇa: 'Ārogyaparamā lābhā nibbānaṃ paramaṃ sukhaṃ, Aṭṭhaṅgiko ca maggānaṃ khemaṃ amatagāmina'nti.   អារោគ្យបរមា លាភា និព្ពានំ បរមំ សុខំ អដ្ថងិកោ ច មគ្គានំ ខេមំ អមតគាមិន នតិ។  លាភទាំងឡាយ មានការមិនមានរោគ ដ៏ប្រសើរបំផុត ព្រះនិព្វាន ជាសុខដ៏ឧត្តម មគ្គប្រកបដោយអង្គ៨ ដ៏ក្សេមក្សាន្តជាងមគ្គទាំងឡាយ សម្រាប់ដំណើរ ទៅកាន់​ព្រះនិព្វាន ឈ្មោះអមតៈ។

2023 Aug 31 06:30:11
អរិយវង្ស: សាធុ សាធុ សាធុ _/\_ _/\_ _/\_

2023 Aug 31 06:08:15
Dhammañāṇa: A blessed Fullmoon Uposatha, following the Arahats conducts.

2023 Aug 30 20:19:25
Dhammañāṇa: Nyom

2023 Aug 30 18:39:38
blazer: Hello everyone  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Aug 24 19:56:43
Dhammañāṇa: Sadhu, Sadhu and mudita

2023 Aug 24 19:45:08
អរិយវង្ស: កូណា បាននាំគ្រួសាររក្សាសីល8ក្នុងថ្ងៃនេះ _/\_ _/\_ _/\_😌

2023 Aug 24 18:31:04
អរិយវង្ស: សាធុ សាធុ សាធុ _/\_ _/\_ _/\_

2023 Aug 24 18:08:32
Dhammañāṇa: Message in the morning didn't arise... so a later: blessed rest of a good conducted Sila day.

2023 Aug 16 10:26:38
អរិយវង្ស: សាធុ សាធុ សាធុ _/\_ _/\_ _/\_

2023 Aug 16 06:39:11
Dhammañāṇa: A blessed, peaceful, New Moon Uposatha, caused by metta-Citta.

2023 Aug 09 10:02:14
អរិយវង្ស: សាធុ សាធុ សាធុ _/\_ _/\_ _/\_

2023 Aug 09 06:08:53
Dhammañāṇa: May all spend a blessed Sila day by observing the conducts of the Arahats.

2023 Aug 02 19:15:32
Dhammañāṇa: May all Venerables have found a. suitable place for this Vassa, conductive for the sake of the deathless, and may all dwell conflictless, supported by admirable friends.

2023 Aug 01 13:39:35
blazer: Hello everyone  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Aug 01 07:03:18
Dhammañāṇa: A blesser Asalha-Puja, Dhamma day Full moon Uposatha. May all Venerables have found, find, a perfect place for their victorious Vassa. May all spend a blessend Uposatha and nobody get hurt on the lanes of rushing travels.

2023 Jul 26 18:11:11
Dhammañāṇa: May all spend a blessed rest of Sila-day today.

2023 Jul 24 18:01:06
blazer: For sure it would be! I've found good of having allayed the pain and being able to move

2023 Jul 23 17:40:26
Dhammañāṇa: A finally good news would be declaring of patgs and fruit attainments, with Arahataphalla as peak.

2023 Jul 23 17:39:09
Dhammañāṇa: Finally?  :)

2023 Jul 23 09:44:43
blazer: Thanks Ven. Johann  _/\_ _/\_ _/\_ Finally i have a few good news. Will write about tomorrow

2023 Jul 22 19:41:41
Dhammañāṇa: A good time, and so a good morning, Nyom.

2023 Jul 22 09:12:47
blazer: Good morning everyone  _/\_ _/\_ _/\_

2023 Jul 20 20:20:43
Dhammañāṇa: Any further open doubts and questions?

2023 Jul 17 21:48:01
Dhammañāṇa: Periodicaly again the urge to do not relay on social medias and to concentrate doing the tasks very bodily on the earth, avoiding the lure of debtless consume and seek to know goodness and just take on what's personal given for good purpose, away from hidden trades and traps. People denying goodness and/or don't know how to pay back and toward whom, simple run crazy and after a while into all kinds of amok.

Tipitaka Khmer

 Please feel welcome to join the transcription project of the Tipitaka translation in khmer, and share one of your favorite Sutta or more. Simply click here or visit the Forum: 

Search ATI on ZzE

Zugang zur Einsicht - Schriften aus der Theravada Tradition



Access to Insight / Zugang zur Einsicht: Dhamma-Suche auf mehr als 4000 Webseiten (deutsch / english) - ohne zu googeln, andere Ressourcen zu nehmen, weltliche Verpflichtungen einzugehen. Sie sind für den Zugang zur Einsicht herzlich eingeladen diese Möglichkeit zu nutzen. (Info)

Random Sutta
Random Article
Random Jataka

Zufälliges Sutta
Zufälliger Artikel
Zufälliges Jataka


Arbeits/Work Forum ZzE

"Dhammatalks.org":
[logo dhammatalks.org]
Random Talk
[pic 30]

Chaṭṭha Saṅgāyana Tipitaka

Dear Visitor!

Herzlich Willkommen auf sangham.net! Welcome to sangham.net!
Ehrenwerter Gast, fühlen sie sich willkommen!

Sie können sich gerne auch unangemeldet an jeder Diskussion beteiligen und eine Antwort posten. Auch ist es Ihnen möglich, ein Post oder ein Thema an die Moderatoren zu melden, sei es nun, um ein Lob auszusprechen oder um zu tadeln. Beides ist willkommen, wenn es gut gemeint und umsichtig ist. Lesen Sie mehr dazu im Beitrag: Melden/Kommentieren von Postings für Gäste
Sie können sich aber auch jederzeit anmelden oder sich via Email einladen und anmelden lassen oder als "Visitor" einloggen, und damit stehen Ihnen noch viel mehr Möglichkeiten frei. Nutzen Sie auch die Möglichkeit einen Segen auszusprechen oder ein Räucherstäbchen anzuzünden und wir freuen uns, wenn Sie sich auch als Besucher kurz vorstellen oder Hallo sagen .
Wir wünschen viel Freude beim Nutzen und Entdecken des Forums mit all seinen nützlichen Möglichkeiten .
 
Wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache rechts oben neben dem Suchfenster.

Wähle Sprache / Choose Language / เลือก ภาษา / ជ្រើសយកភាសា: ^ ^
 Venerated Visitor, feel heartily welcome!
You are able to participate in discussions and post even without registration. You are also able to report a post or topic to the moderators, may it be praise or a rebuke. Both is welcome if it is meant with good will and care. Read more about it within the post: Report/comment posts for guests
But you can also register any time or get invited and registered in the way to request via Email , or log in as "Visitor". If you are logged in you will have more additional possibilities. Please feel free to use the possibility to  give a blessing or light an incent stick and we are honored if you introduce yourself or say "Hello" even if you are on a short visit.
We wish you much joy in using and exploring the forum with all its useful possibilities  
Choose your preferred language on the right top corner next to the search window!
A message and email solution for Venerable's Sangha, your Parisa or Upasaka's community in Dhamma: May one make use of the given "Sangha-messager": Download app here . More infos see here . មិនទាន់មានកម្មវិធីផ្ញើសារទេ? ទាញយកសារហារីសង្ឃ

Author Topic: „Zen (Religion) ist die grösste Lüge aller Zeiten.“  (Read 7689 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Gerne stelle ich dem Sangha einen Link zur Verfügung, denn ich möchte teilen, was mir einst geholfen hat und immer wieder hilft. Teilen darf ich das, weil der Spender 0NonZens0 ein Video auf Youtube eingestellt hat, das öffentlich zugänglich und somit öffentlich ist.
Ihm sei gedankt und ebenso dem Übersetzer Muho, Abt von Antaiji, sowie natürlich Kodo Sawaki.  :-*
Weil es mir etwas schnell ging und dies anderen auch so ergehen kann, hier noch eine Abschrift, doch es lohnt sich, auch das Gesicht und das Umfeld des Menschen zu sehen, der nachfolgende Worte von sich gab…
http://www.youtube.com/watch?v=aUkJmPl0QgM

2010 Kodo Sawaki - "Zen ist nichts spirituelles, Zen wird mit dem Körper praktiziert"
Wie bei fast allen religiösen Strömungen und deren Praktiken stellt man besonders auch im ZEN Buddhismus fest, dass die wahren „Meister“ immer wieder energisch darauf hinweisen, dass es eben NICHT um diese eine „Religionslehre“ geht, oder um ein persönliches Ziel, das es zu erreichen gilt, und dass die Rituale und Übungen nur Hinweise und Hilfsmittel darstellen, um letztendlich das zu erkennen, was nahezu allen Religionen ihrem Ursprung nach innewohnte, die Ein(s)heit und Gleichheit allen Lebens und somit der gesamten Existenz un d die trügerischen und schadhaften Verblendungen des egoistischen und egozentrischen Geistes zu erkennen.
Warum das von so vielen „Anhängern“ verschiedenster Religionen so vehement überhört und bestritten wird, sollte jeder einzelne selbst ergründen.
Einer dieser Menschen, der mir ganz besonders am Herzen liegt ist ‘Kodo Sawaki‘, auch bekannt als „Der Landstreicher Kodo“.
Im Folgenden übersetzt  von ‘Muho‘, dem Abt von Antaiji:

„Zen ist die grösste Lüge aller Zeiten.“

„Was heutzutage Religion genannt wird, sind bloss schöne Worte, die zu nichts taugen – leeres Gerede, das auswendig dahergeleiert wird, ohne irgendetwas mit unserem Leben zu tun zu haben.“

„Wer weiss schon, ob er morgen noch leben wird? Wer erinnert sich noch an gestern? Wirklich wichtig ist, was ich in diesem Moment tue. Meine Füsse müssen hier so fest auf dem Boden stehen, dass durch sie mein ganzer Leib in der Erde verankert ist.“

„‘Was Du gestern bekommen hast, sollst Du heute zurückgeben‘, so etwas mag ich nicht. Wenn ich etwas bekomme, stecke ich es ein, und sage ‚Danke!‘. Wenn jemand es von mir braucht, gebe ich ihm es einfach. Und das ist alles.“

„Wenn Religion zu einer Organisation wird geht sie dem Ende entgegen. Religion muss Dein eigenes Leben sein.“

„Ein religiöses Leben zu führen bedeutet, eine aufrechte Haltung zu bewahren, selbst wenn keiner Zuschaut.“

„Du musst Dir selbst durchsichtig werden, Dich ganz durchschauen. Die Wahrheit praktizieren, da wo keiner hinguckt, das ist der Punkt um den es geht.“

„Wenn Du aufhörst, so ein Theater um Dich selbst zu machen, wirst Du sehen, dass alles ganz einfach ist.“

„Was Du für ‘Dich selbst‘ hältst, das bist Du nicht wirklich. Lass‘ Dich nicht an der Nase herumführen.“

„Von Deiner Geburt bis zu Deinem Tod, wird Dein Leben beherrscht von Illusionen. Täglich versuchst Du am Futtertrog Deinem Nächsten mit den Ellbogen zuzusetzen. Manche treiben ihre Illusionen sogar so weit, sich ein langes und glückliches Leben zu erhoffen.“

„Lass los von Dir selbst, starr nicht den Mond an, der Mond scheint ganz von allein.“

„Es gibt überhaupt nichts, was Dir selbst gehört, oder Dich selbst ausmacht. Alles ist wie ein fliessender Strom. Da gibt es keine feste Substanz wie das ‘Ego‘“.

„Das Feld, der Berg, das Dorf, mein Leib sind der Hahnenschrei – und nichts ausserdem!“

„Warum sind die Menschen eigentlich alle so im Stress? Weil sie alle so beschäftigt damit sind, sich ihre eigenen Extrawürstchen zu braten.“

„Der Buddhaweg macht mit allem auf einmal Schluss, einschliesslich der Illusion, einschliesslich der Erleuchtung.“

„Leb‘ kein halbarschiges Leben, so wie einer, der ständig an seinen eigenen Fürzen riecht….“

Eine kümmerliche Auswahl von äusserst erhellenden Worten von Kodo Sawaki, mit enormer „Reinigungskraft“…

Zweimal lesen lohnt sich.

Danke!

 :-*
« Last Edit: April 15, 2013, 11:07:37 PM by Alexander »

Offline Dhammañāṇa

  • Bhikkhu
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +416/-0
  • Gender: Male
  • (Samana Johann)
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527 Upasampadā 20240110
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #1 on: April 15, 2013, 10:43:37 PM »
Ganz ehrlich? ...nein lieber nicht, ich denke das kann jeder selber erlesen. Mit Dhamma oder Verständnis dafür hat das nicht viel zu tun aber es bringt sicher Spender für Familien und Gemeinschaftserhalter. Für Baumaschinen, Warmwasser und Traktoren...

Zu unterscheiden ist da sicher, was aus dem Munde eines Meisters kommt, oder gekommen ist und was dann "Nachfolger daraus machen". Ich denke nicht das es viele gibt, die die Worte eines Hauslosen verstehen, wenn sie schaft gerichtet sind, aber ich denke, das es viele gibt, die sich auch solchen Worten ein Leben machen, das den Hauslosen Meistern nicht würdig ist. Wenn solche Leute soetwas übersetzten, kann es leicht sein, daß das alles ein falsches Licht bekommt und von vielen flasch verstanden wird.

Wenn man Arbeit noch nicht kennt oder dem Bezug zur Arbeit verloren hat, mag das sicher helfen, wenn man sich noch nicht mit dem achtfachen Pfad beschäftigen kann.

"Wir praktizieren Zazen und vertiefen uns in den Dharma, indem wir: die Felder des Klosters bestellen, Reis anbauen, Gras mähen und Bäume fällen, um die Gemeinschaft mit Nahrung und Holz für das Heizen zu versorgen. " ...war sicher nicht das was ein Meister lehrt...


Was würde ein Meister dazu vielleicht sagen... „Was heutzutage Religion genannt wird, sind bloss schöne Worte, die zu nichts taugen – leeres Gerede, das auswendig dahergeleiert wird, ohne irgendetwas mit unserem Leben zu tun zu haben.“ ...oder.... „Ein religiöses Leben zu führen bedeutet, eine aufrechte Haltung zu bewahren, selbst wenn keiner Zuschaut.“ und das führt dann anstatt zu Schamgefühl zu:



Buddha wusste schon warum er nicht in dieser Weise lehrte, weil das nicht so kluge nicht verstehen.



Erkennt jemand den kitzekleinen Unterschied?

« Last Edit: April 16, 2013, 12:25:44 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #2 on: April 16, 2013, 01:25:13 AM »
Ich bin auf den Achtfachpfad gestossen, das war für zu einer Zeit, als ich nur an Texte für Mönche bestimmt herangekommen bin. Eine Erklärung, was er bedeutet, war nicht dabei. Bin damit dann auf die Schnauze gefallen. Also bin ich in einen Wat gegangen und habe dies angesprochen. Mir wurde erklärt, der Achtfachpfad sei für Profis, also Mönche bestimmt, nicht für Laien. Für Laien seien die 5 Silas.
Jahre später tauchte auf einmal der Achtfachpfad für Laien in Europa auf, schön und gut, doch warum wohl?

Beschäftigt habe ich mich mit beiden und mit den 5 Silas, klar, und ich habe erkannt, der Achtfachpfad ist einer, auf dem Menschen gar wandeln können, ohne von ihm jemals etwas erfahren zu haben, so sie um die Befreiung des Herzens vom Leiden ringen.
Dann sind noch jene da, welche dem Achtfachpfad als Theorie begegnet sind. Diese versuchen zu verstehen und merken oft nicht, dass ihre Emanation von Wandel noch lange nicht die einzige Emanation von Wandel auf dem Achtfachpfad ist. Aber jedem das Seine.
Bezüglich der Aussagen hier von Kodo, welche durchaus aus dem Zusammenhang gerissen sind, gebe ich Dir recht, das kann man schnell falsch verstehen. Doch geht es meines erachtens nicht darum, aufgrund eines vermeintlichen anderen Verständnisses einfach abzulehnen, sondern eher darum, zu versuchen, die Aussagen in Einklang mit rechter Ansicht zu bringen, was ohne Erkenntnis schwierig ist, doch dann bringt es direkt etwas, aber auch hier jedem das Seine. Und wer es nicht in Einklang zu bringen vermag, der hat halt noch recht Mühe vor sich.
Aber vielleicht bin ich auch nur weniger klug als Kodo Sawaki, den Du ja auch schon als nicht ganz so klug dargestellt hast, was Du mit der äusseren Form seines Gesichtes zu untermauern vermeinst zu können?

Quote
„Was heutzutage Religion genannt wird, sind bloss schöne Worte, die zu nichts taugen – leeres Gerede, das auswendig dahergeleiert wird, ohne irgendetwas mit unserem Leben zu tun zu haben.“ ...oder.... „Ein religiöses Leben zu führen bedeutet, eine aufrechte Haltung zu bewahren, selbst wenn keiner Zuschaut.“
Hierzu meinst du, dies führe zu Schamlosigkeit, doch es ist einfach die Wahrheit. Kodo meint wohl kaum, dass wenn jemand Religion richtig versteht, dass er diesen kritisieren müsse, sondern er kritisiert diejenigen, welche Religion falsch verstehen, keine anderen. Aber schnell fühlt sich auch jemand betupft, der sich eigentlich nicht betupft fühlen müsste, doch fühlt er sich betupft, dann sicherlich auch nicht ohne Grund.

Offline Dhammañāṇa

  • Bhikkhu
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +416/-0
  • Gender: Male
  • (Samana Johann)
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527 Upasampadā 20240110
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #3 on: April 16, 2013, 01:59:03 AM »
Quote
...was Du mit der äusseren Form seines Gesichtes zu untermauern vermeinst zu können?

Werter Alexander

Sein Gesicht zeigt da schon das vorausschauende Mitgefühl, für die Bilder und den Missbrauch, den man eines Tages um seine Worte finden wird.

Der Mann hat so weit zu erkennen, eine Leben nach hoher Tugend geführt und auch die Worte in dieser Ebene verteilt. Den Siebenfachen Pfad ohne rechte Lebensweise versuchen sich Laien, aber auch Mönche schon immer zusammen zu basteln und daraus eine Tugend zu machen. Sich dabei gar berufend auf den überweltlichen achtfachen Pfad.


Und das ist auch keine Traditionsfrage.

Vielleicht magst du dir die Bildfolge nochmal ansehen, das Intro des Videos lesen und etwas die Geschichte und Haltung des Übersetzers... ich mag nicht von Nachfolger sprechen...

« Last Edit: April 16, 2013, 02:04:58 AM by Johann »
This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #4 on: April 16, 2013, 02:27:32 AM »
Hmmm, ich beschäftige mich damit...

Offline Dhammañāṇa

  • Bhikkhu
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +416/-0
  • Gender: Male
  • (Samana Johann)
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527 Upasampadā 20240110
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #5 on: April 16, 2013, 02:49:58 AM »
Meine vielleicht "Überreaktion" hat nicht unbedingt etwas mit dem nicht mehr lebenden ehrenwerten Kodo Sawaki zu tun (obwohl er es auch besser hätte wissen können oder vielleicht - siehe Bild - hat). Wäre/ist auch nicht sehr nützlich da nachzuhacken.

Ein Grund warum "Buddhismus" soviel Zustrom hat, ist weil man ihn gerne als Abschneider ohne die Mühen um die schwierigen und harten Dinge darstellt und ihn gerne als Zuckerl zum weitermachen wie gehabt anbietet.


This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #6 on: April 16, 2013, 06:42:18 AM »
Quote
0NonZens0:

Über ihn kann ich nichts sagen, ausser, sein Gesicht, das ich nun kenne, hat mich erschreckt. Wenn du da Ablehnung hast, wird das seine Gründe haben und da will ich mich nicht einmischen. Vermutlich schlechte Erfahrung.

Quote
Muho, Abt von Antaiji:
Über ihn und den Tempel weiss ich nichts. Da halte ich mich auch gerne raus.

Quote
Kodo Sawaki:
Über ihn weiss ich ein bisschen und es schien mir ein tugendhafter Mann, der weiss, was er sagt.

Quote
"Zen ist nichts spirituelles, Zen wird mit dem Körper praktiziert"
Kann ich mir vorstellen, dass Zen mit dem Körper praktiziert wird, bin kein Zeni, nichts spirituelles stimmt aber wohl nicht.

Quote
Wie bei fast allen religiösen Strömungen und deren Praktiken stellt man besonders auch im ZEN Buddhismus fest, dass die wahren „Meister“ immer wieder energisch darauf hinweisen, dass es eben NICHT um diese eine „Religionslehre“ geht, oder um ein persönliches Ziel, das es zu erreichen gilt, und dass die Rituale und Übungen nur Hinweise und Hilfsmittel darstellen, um letztendlich das zu erkennen, was nahezu allen Religionen ihrem Ursprung nach innewohnte, die Ein(s)heit und Gleichheit allen Lebens und somit der gesamten Existenz und die trügerischen und schadhaften Verblendungen des egoistischen und egozentrischen Geistes zu erkennen.
Ob das die wahren Meister das sagen, das weiss ich nicht, ansonsten erscheint mir das aber vernünftig. Persönliches Ziel, naja, anfangs kann es kaum anders sein, später wird das weniger, am Schluss löst sich das auf. Insofern ok.
Die Einsheit und Gleichheit allen Lebens ist sicherlich eine Erkenntnis, nicht der Kern einer Religion allerdings, der ist Wahrheit, welche (für mich) ohne Erkenntnisinhalt ist.

Quote
Warum das von so vielen „Anhängern“ verschiedenster Religionen so vehement überhört und bestritten wird, sollte jeder einzelne selbst ergründen.
Das finde ich in Ordnung, weil hinter die Verblendung muss jeder selbst kommen. Verblendet sieht man die Gleichheit kaum und schon gar nicht als dauergültig. Ist es hier ein Vorwurf? Nein.

Quote
„Zen ist die grösste Lüge aller Zeiten.“
Das kann ich nicht beurteilen. Ich sagte mir, wenn ein "Zenmeister" so etwas sagt, dann weiss er, von was er spricht und Kodo war ja scheinbar einer. Diese Aussage kann allerdings sehr spalterisch wirken. Zen kann ja scheinbar auch zum Ziel führen, so liegt im Verlügen der bedingten Wahrheiten durchaus ein Loslösen von Anhaftungen. Komisch essen Zenis auch nahrhaftes und giftfreies, ja, sortieren das richtige gar aus, was eigentlich keinem Zengeist entspricht, aber da klappt es auf einmal. Warum isst ein Zeni keine Knollenblätterpilze? Stör' doch die Pilze im Wald nicht!
Ich sagte mir, ich darf nicht sagen "Zen ist die grösste Lüge aller Zeiten", er schon.

Quote
„Was heutzutage Religion genannt wird, sind bloss schöne Worte, die zu nichts taugen – leeres Gerede, das auswendig dahergeleiert wird, ohne irgendetwas mit unserem Leben zu tun zu haben.“
Lieber Buddha lass mich reich, schön, beliebt und glücklich werden und beschütze mich vor jeglichem Leid, Besten Dank im Voraus. Lieber Mönch, hier eine Gabe, die teuerste, die ich auftreiben konnte, krieg' ich jetzt Verdienst?

Quote
„Wer weiss schon, ob er morgen noch leben wird? Wer erinnert sich noch an gestern? Wirklich wichtig ist, was ich in diesem Moment tue. Meine Füsse müssen hier so fest auf dem Boden stehen, dass durch sie mein ganzer Leib in der Erde verankert ist.“
Zum Beispiel Gehmeditation...

Quote
„‘Was Du gestern bekommen hast, sollst Du heute zurückgeben‘, so etwas mag ich nicht. Wenn ich etwas bekomme, stecke ich es ein, und sage ‚Danke!‘. Wenn jemand es von mir braucht, gebe ich ihm es einfach. Und das ist alles.“
Sehe ich auch so...

Quote
„Wenn Religion zu einer Organisation wird geht sie dem Ende entgegen. Religion muss Dein eigenes Leben sein.“
Den ersten Teil hat Buddhadasa Bhikkhu auch gesagt, der zweite Teil ist schon richtig...

Quote
„Ein religiöses Leben zu führen bedeutet, eine aufrechte Haltung zu bewahren, selbst wenn keiner Zuschaut.“
Das sehe ich auch so. Je weiter man auf dem Weg fortschreitet umso tugendhafter wird man automatisch, wenn es aber letztlich nicht um Tugendhaftigkeit als Ziel geht, doch ohne sie wird das Ziel nicht erreicht werden.

Quote
„Du musst Dir selbst durchsichtig werden, Dich ganz durchschauen. Die Wahrheit praktizieren, da wo keiner hinguckt, das ist der Punkt um den es geht.“
Da wo ich praktiziere, da schaut aus meiner Sicht sonst keiner hin. Allerdings können das manche schon, ich habe das schon erfahren.

Quote
„Wenn Du aufhörst, so ein Theater um Dich selbst zu machen, wirst Du sehen, dass alles ganz einfach ist.“
Ist so. Wenn man loslassen kann und Frieden findet, dann ist es ganz einfach und geht tatsächlich mit "sufhören, Theater um sich zu machen" einher.

Quote
„Was Du für ‘Dich selbst‘ hältst, das bist Du nicht wirklich. Lass‘ Dich nicht an der Nase herumführen.“
Ich, oder Nicht-Ich, das ist hier die Frage... wer hat sie gestaltet? Ich? Nicht-Ich?

Quote
„Von Deiner Geburt bis zu Deinem Tod, wird Dein Leben beherrscht von Illusionen. Täglich versuchst Du am Futtertrog Deinem Nächsten mit den Ellbogen zuzusetzen. Manche treiben ihre Illusionen sogar so weit, sich ein langes und glückliches Leben zu erhoffen.“
Das mit den Ellenbogen am Futtertrog, das gilt nicht für mich, täglich von Illusionen beherscht, das ist so, wenn man anhaftet.

Quote
„Lass los von Dir selbst, starr nicht den Mond an, der Mond scheint ganz von allein.“
Da hat er recht, nur ist das nicht so einfach, denn Anhaften hat etwas mit "Magnetismus" zu tun. Da kann das Eisenfeilspänchen noch so sehr sich vom Elektromagneten entfernen wollen, ist es zu nahe gekommen, dann gibt es kein "sich entfernen".

Quote
„Es gibt überhaupt nichts, was Dir selbst gehört, oder Dich selbst ausmacht. Alles ist wie ein fliessender Strom. Da gibt es keine feste Substanz wie das ‘Ego‘“.
Das ist richtig. Allerdings irreführend der Satzbau des letzten Satzes. Ego ist keine feste Substanz, nur vermeintlich fest, im Sinne eines inhärenten Selbst.

Quote
„Das Feld, der Berg, das Dorf, mein Leib sind der Hahnenschrei – und nichts ausserdem!“
Was er sagen will ist nicht, kauft Baumaschinen, sondern, dass er sich nur um seine ihm naheliegende Umgebung kümmert und nicht abschweift. Wie er gelebt hat, das weiss ich nicht. Kann mir nicht vorstellen, dass er Felder beackert hat. Sein Acker war seine Selbstkontrolle. Sein Berg zum gehen, resp. sein Berg seine Freiheit, sein Dorf seine Sangha und sein Leib sein Lehrer. Eben ein Hahnenschrei, kein Löwenruf.

Quote
„Warum sind die Menschen eigentlich alle so im Stress? Weil sie alle so beschäftigt damit sind, sich ihre eigenen Extrawürstchen zu braten.“
Das stimmt natürlich so nicht für alle, aber für die grosse Mehrheit der Lohnsklaven meine ich schon. Und gerade die sollen durchaus daran erinnert werden, dass sie Extrawürstchen am braten sind, statt auf's Gemeinwohl aus sind.

Quote
„Der Buddhaweg macht mit allem auf einmal Schluss, einschliesslich der Illusion, einschliesslich der Erleuchtung.“
Ist hier etwas falsch? Der Buddhaweg macht mit den Illusionen Schluss und Erleuchtung im Sinne von ich muss nichts tun und Blitz und Donner bin ICH erleuchtet.

Quote
„Leb‘ kein halbarschiges Leben, so wie einer, der ständig an seinen eigenen Fürzen riecht….“
Naja, ständig an seinen eigenen Fürzen riechen führt auch nicht gerade auf heilsame Wege. Halbarschiges Leben, halbherziges Leben, das ist bei Unaufrichtigen so.

Das Mitgefühl, oder besser die liebende Güte, die erkenne ich durchaus, wenn auch verborgen. Sie steckt in der ausgesprochenen Wahrheit. Die Sätze sind sicherlich auch ein Apell, wie die Petition auch. Frech, aber durchaus förderlich. Über das mitgefühl von Kodo kann ich sonst nichts sagen, über das von 0NonZens0 und Muha, dem abt aber überhaupt nichts, ich bin ihnen, im Gegensatz zu Dir, nicht begegnet. Aber Deine Vehemenz lässt mich aufhorchen, doch ich mag nicht urteilen.
Nun, der Missbrauch, welcher aufgrund seiner Worte betrieben werden wird, das erkenne ich nicht. Missbraucht wird alles, was Missbraucher in die Finger bekommen und da langen sie auch an den Palikanon, wenn sie können.
Was den überweltlichen Pfad anbelangt, "rechte Lebensweise", das kann ich in Bezug auf Kodo nicht sagen, ob er rechte Lebensweise führte, oder nicht. Das Geben und Nehmen, das ist so eine Sache. Ein Mönch, dem man gibt, der nimmt letztendlich doch. Er greift mit den Händen danach. Lebt ein Mönch alleine und zurückgezogen tief im Wald, dann pflückt er auch Beeren von den Sträuchern und wartet nicht auf einen Geber. Den Zwiespalt, den da viele haben, erkenne ich nicht so ganz, wozu machen sie sich Sorgen. Als Beispielgeber ist das schon gut, so erkennt der Laie, die Ordinierten verschonen die Natur und nehmen sich nichts, ohne dass es von Menschen gegeben wird aus Grossherzigkeit. Wenn nun alle Laien nichts mehr geben, was machen sie dann? Wenn sie halt sterben, dann sterben sie halt? Mag auf Buddha und Heilige zutreffen! Und all die anderen Ordinierten? Das nur einmal als Gedanke, möge das ja nicht eintreten, möge das ja nicht eintreten.
Da man um's nehmen nicht herumkommt, selbst wenn man sich füttern lässt muss man noch den Mund aufmachen und spuckt dann nicht aus, sondern nimmt, kommt es nicht darauf an, nicht zu nehmen, sondern darauf an, wie man nimmt, denn solange man seinen Körper gesund am Leben erhält, solange ist in letzter Konsequenz auch Nehmen, da führt kein Weg daran vorbei. Aber keine Bange, das ist erlaubt. Nur nicht egoistisch, das zieht Leiden nach sich.
Hier weise ich (vielleicht für die Katz) darauf hin, dass das europäische Verständnis von Egoismus nicht dasselbe ist, wie das Buddhistische. Für Europäer gibt es einen gesunden Egoismus, das ist im Buddhismus nicht der Fall. Das, was gesunder Egoismus im Einklang mit der Buddhalehre wäre, ist Kyria, reine Funktion. Mit gesundem Egoismus ist natürlich Tür und Tor geöffnet für ungesunden Egoismus, der dann auch als gesunder Egoismus angesehen wird.
Dass alle selbstverständlich den schnellsten Weg zur Erlösung gehen wollen, das ist verständlich und sei es allen gegönnt. aber es ist völlig unrealistisch. Der Dhamma zwingt einen schon zur Pflicht (Buddhadasa Bhikkhu) und sei es durch unsägliches Leiden (Alexander).
Dazu hilft auch Gratissoftware aus dem sonst kommerziellen Bereich. As sind auch Gaben, die man ruhig nehmen darf. Zum Beispiel die Links, welche ich Dir gegeben habe um Thai zu lernen. Da sind Hörbeispiele gegeben. Die darfst Du gratis an Dich nehmen, sie sind ins Netz gegeben! Jeder muss selber lernen, das nimmt einem niemand ab. Wie kann er lernen? Indem einer hingeht, sich die Gratissoftware nimmt, alles abhört und dann nochmals auf Band spricht, damit er es geben kann, dem der nicht nimmt? Da wird es meins erachtens dann Unfug.Wir Laien sind auf die Konsumgesellschaft angewiesen. Diese wirft auch Spenden ab, die Gratisnutzung. Wenn jemand monastisch leben möchte und da nicht zugreit, obschon es kein Raubbau an der Nau darstellt, dann ist das dennoch aus Raubbau entstanden. Der Computer, der Strom, das stammt alles aus der Konsumgesellschaft, auch wenn es gespendet wurde. Der Asket und/oder Ordinierte ist somit auch abhängig davon. Nun gebe ich einen Link auf solche Spenden der Konsumgesellschaft. Das ist eine Gabe, die meiner Meinung nach vom monastisch lebenden dann auch verwendet werden darf.
Bedürftige gibt es noch genug. Zum Beispiel direkt vor meiner Haustüre. Wie sieht es in z.B. Altenheimen und Sterbekliniken der armen Bevölkerung hier aus? Keine Altenheime und Sterbecamps.
Natürlich kann  ich die Softwarehersteller bitten, uns die Software zur Verfügung zu stellen, aber eine Bitte lehnt jeder monastisch lebende ab.
Die Softwarehersteller, nun ja, ob sieas Spiel mitmachen, oder nicht, weiss ich nicht, vielleicht sagen sie, was soll die Anfrage, wo die Software doch sowieso schon ohne Gebühr gegeben ist, vielleicht sagen sie, ja, hier habt ihr unsere Software nochmals extra gespendet. Bei Notepad++ ist das etwas anderes? Ist normalerweise keine Gratissoftware, wenn ich nicht irre.

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #7 on: April 16, 2013, 07:35:55 AM »
Noch etwas verdeutlicht:
Wenn ich eine spende an die Menschheit, welche sie weiterbringen kann, nehme, indem ich suche und zugreife, was mir zur Weiterentwicklung hilft und nicht um zu konsumieren, dann danke ich egal, wer es gespendet hat und nehme an, ohne, dass es mir persönlich gegeben wurde. In der Umsetzung meiner geistigen Weiterentwicklung und der Möglichkeit anderen dadurch und aus den resultierenden Taten resultierend zu helfen, gebe ich wieder zurück, was ich genommen habe, so sei mir verziehen. Wenn ich nun im Internet einen Link als Gabe zu einer Spende an die Menschheit spenden kann, dann muss ein monastisch lebender nicht auf die Suche gehen und selbst zugreifen, ich ermögliche den Zugang.
Aber einmal genau hingeschaut, war Kodos Hahnenschrei sein Feld, sein Berg, sein Dorf und sein Leib, nicht das Internet!
Wenn man dann wirklich zurückgezogen ordiniert lebt, dann ist dort heute oft auch Zugang zum Internet, wie es auch immer genutzt wird. Die sich völlig zurückziehen, die haben dann tatsächlich nur das Feld, den Berg, das Dorf und den Leib. Dorf? Ja, das kleine dort, die Hütte mitten im Wald.
Wenn wir soweit sind, dann müssen wir die Computer abschalten und dann ist sangham.net auch schon vorbei. Doch nutzen wir es zum Wohle der Menschheit.
Wenn übrigens ein Mörder einen Tempel betritt, was selten vorkommen mag, und er eine Spende gibt, dann wird sie nicht abgewiesen. Wenn ein Mönch Essen erbetteln geht, dann bittet er niemanden darum, ihm etwas zu geben, wenn er nach dem Vinaya lebt. Das ist auch richtig so. Wenn nun 0NonZens0, oder der Abt Muho Mäkel haben sollten, was ich nicht beurteilen will und ersehen kann, dann ist die Spende dennoch keine falsche.
Was mein Erschrecken beim betrachten des Photos anbelangt, so ist es deshalb, weil es irgendwie einen herrischen Eindruck macht, recht versteinert. Aber das mag durchaus nur am Bild liegen, denn Photos sind sehr trügerisch und von unterschiedlicher Aufnahmequalität. Zudem ist ein Photo ein Standbild, das spiegelt den Menschen nicht wirklich wieder. So ich sie nicht kenne, spreche ich sie frei und danke. Wenn ich sie kennenlernen sollte, dann bin ich um Einheit bemüht, nicht um Spaltung. Dass dies aber jenen, welche mit ihnen in Konflikt geraten sind schwer fällt, das kann ich sehr gut verstehen, wo auch immer der Hund begraben sein mag. Die öffentliche spende habe ich angenommen und so die Aussagen vertretbar sind, wäre ich natürlich froh gewesen, wenn die Sangha sie auch angenommen hätte, doch das kann auch ausgeschlagen werden, auch damit kann ich ohne beleidigt zu sein leben. Ob es damit dorthin gehört, wo Spenden an die Klösterlichen sein sollte, das ist dann noch die Frage. Sei es eine Spende an die Sangha, egal ob Klösterliche, oder Laien, solch ein Forum wäre noch gut. Vielleicht habe ich auch nur nicht erkannt, dass solch ein Danat auch unter Mitfreude, oder Widmung fallen könnte.
Aber so es auf Widerwillen stösst, ziehe ich lieber zurück und es soll hier verbleiben, wo es ist, oder in den Mistkübel wandern. Bin da mit allem einverstanden und befrei die Sangha hiermit vom Annehmen müssen, was Du dir eh schon herausgenommen hast.
Dass ich schrieb "Frech", was die Petition anbelangt, ist so zu verstehen, dass Petition im Sprachgebrauch eine knallharte Forderung ist. Zerlegen wir das Wort Petition dann, dann ist die sanfteste Form von Verständnis immer noch ein "Gebitt". Das ist laut Vinaya ebenso untersagt, aufgrund dessen, weil ein Gebitt aus Sicht der höchsten Ethik nicht vertretbar ist. Wenn man sie umschreiben würde als "Freiwillige Hilfeleistung" und von dieser Warte aus argumentiert und erklärt, dann sieht das schon ganz anders aus, zumal die Petition auch an Staatsmänner gerichtet ist.
 :-*
« Last Edit: April 16, 2013, 07:40:59 AM by Alexander »

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #8 on: April 16, 2013, 07:52:17 AM »
Was die Arbeit anbelangt und sich in ihr verlieren, faul zu sein, oder den Bezug zu Arbeit verloren zu haben, das kann ja sein, doch ich verweise auch auf die ersten Strophen der Metta Sutta.
 :-*

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #9 on: April 16, 2013, 10:09:04 AM »
Lieber Johann.

Ich habe noch eine Erklärung für die Aussage "Zen ist die grösste Lüge aller Zeiten" gefunden. Wie zuverlässig die Quelle ist? Naja.

Quote
„Jemand fragte mich einmal: ,Glaubst du nicht auch, dass der Buddhismus die größte Lüge aller Zeiten ist?’ Klar, das, was die buddhistischen Mönche so von sich geben, ist genauso dahergelogen wie das, was in den Büchern steht. Warum? Weil da Leute über Nirwana reden, die es selbst nie erlebt haben, und andere, die sich über das große Erwachen nach dem geistigen Tod auslassen, obwohl sie selbst die Augen fest geschlossen halten. Überhaupt scheinen religiöse Menschen gerne über Dinge zu schweifen, die mit ihrem eigenen Leben nichts zu tun haben.“
Kodo Sawaki 

Oder auch hier der ganze Text:
http://www.legalimage.de/zen-buddhismus.html

Ich hoffe ja sehr, Dich und auch sonst niemanden gekränkt zu haben. Wenn dem aber so sei, dann bitte ich vielmals um Entschuldigung.

Friede sei allen.
 :-*

Offline Dhammañāṇa

  • Bhikkhu
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +416/-0
  • Gender: Male
  • (Samana Johann)
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527 Upasampadā 20240110
Re: Kodo Sawaki (Auszüge)
« Reply #10 on: April 16, 2013, 10:33:54 AM »
Lieber Alexander,

da ist schon alles in Ordnung: "Don't think that the Dhamma lies far away from you. It lies right with you; it's about you. Take a look. One minute happy, the next minute sad, satisfied, then angry at this person, hating that person: It's all Dhamma..."

Oder wie Ajahn Chah (der war ja nicht so viel anders wie dieser Meister hier) auch immer wieder heraus strich:

Quote
Die verlorene Geldtasche

Es ist, als ob du fortgehst und deine Geldtasche verlierst. Sie ist vorhin aus deiner Tasche gefallen, irgendwo entlang des Weges, und so lange du nicht bemerkst, was passiert ist, fühlst du dich entspannt – entspannt, weil du noch nicht nicht weißt, warum es noch entspannt ist. Es ist zum Wohle des Unentspanntseins zu einem späteren Zeitpunkt. Wenn du dann vielleicht bemerkst, daß du das Geld wirklich verloren hast, dann fühlst du dich Unentspannt, ab dem Moment, in dem es dir vor Augen kommt.

Die gleiche Wahrheit finden wir in unseren guten und schlechten Taten. Buddha lehrte uns, das wir uns mit diesen Dingen auseinandersetzen und bekannt machen sollen. Wenn wir mit diesen Dingen noch nicht bekannt sind, haben wir kein Verständnis für richtig und falsch, gut oder schlecht.

...In dieser Weise lernte ich von wilden Hühnern. Wir sind gleich wie sie. Zeichen, Klänge, Gerüche, Geschmäcker, körperliche Berührungen und Gedanken, sind Wege um uns Wissen über das Dhamma zu vermitteln. Sie geben Lehren für jedermann der praktiziert. Wenn wir sie klar und im Einklang mit der Wahrheit sehen, sehen wir, daß dies dies ist, wie sie sind. Wenn wir die Dinge nicht klar sehen, werden sie immer unsere Feinde sein und wir werden stets vor ihnen davon laufen.


Vielleicht sollten wir das Thema in "Zen ist ist größte Lüge" um nennen und nach "Down to earth - Ganz bodenständig (kama-loka)" verschieben (da sind wir ja gerade angelangt), als Reis für Wilde Hühner sozusagen. und dann können wir es ja noch immer durch die Himmel und Höllen Welten schicken.

Schönes Thema und interessante Beiträge zum reflektieren und üben.

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Alexander

  • Deutsch
  • Full Member / Vollmitglied
  • *
  • Sadhu! or +22/-0
  • Gender: Male
Re: „Zen (Religion) ist die grösste Lüge aller Zeiten.“
« Reply #11 on: April 16, 2013, 12:50:56 PM »
Ich bin  einig und übe mich gerne wieder einmal im Verschieben...
Ich hinterlasse in diesem Forum  einen Link dazu.
Wenn Theman allerdings schon längere Zeit verschoben sind, lohnt es sich aus Informatiksicht, die Links "moved to" zu eliminieren, denn zuviele Links könnten sich zu einer linken Sache entwickeln? Kenne moderne Systeme diesbezüglich aber nicht...
ÄÄHH, ist schon dort...  :)
« Last Edit: April 16, 2013, 01:01:29 PM by Alexander »

Offline Dhammañāṇa

  • Bhikkhu
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +416/-0
  • Gender: Male
  • (Samana Johann)
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527 Upasampadā 20240110
Re: „Zen (Religion) ist die grösste Lüge aller Zeiten.“
« Reply #12 on: April 16, 2013, 01:01:55 PM »
Hab's schon verschoben, lieber Alexander.

Das mit den Link's ist kein Problem. Die Software ist da ganz geschickt aufgebaut. Ist ja nur zur vorübergehenden Info. Später kann man die Moved-Themen sicher entfernen.

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Dhammañāṇa

  • Bhikkhu
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +416/-0
  • Gender: Male
  • (Samana Johann)
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527 Upasampadā 20240110
Re: „Zen (Religion) ist die grösste Lüge aller Zeiten.“
« Reply #13 on: April 17, 2013, 08:16:38 PM »
Ich hab gerade entdeckt, daß unsere werte Zorita eine wunderschöne Seite hat, wo auch mehr zu den "Schlagsätzen" und den Umständen unter denen diese entstanden sind angeführt sind. Nebenbei erwähnt, eine sehr nett gestaltete Seite, die sicher etwas Belebung verdient hätte:

Zen ist die größte Lüge aller Zeiten

Anumodana!


This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Offline Dhammañāṇa

  • Bhikkhu
  • Very Engaged Member
  • *
  • Sadhu! or +416/-0
  • Gender: Male
  • (Samana Johann)
  • Date of ordination/Datum der Ordination.: 20140527 Upasampadā 20240110
Re: „Zen (Religion) ist die grösste Lüge aller Zeiten.“
« Reply #14 on: April 17, 2013, 08:24:49 PM »
Wenn's auch mehr für Buddhas ist und solche die das noch werden wollen, hat es doch eine gute und wichtige Botschaft.

Quote from: Tag für Tag, ein guter Tag
Das Geheimnis der Religion liegt in der Verbeugung

Ein andere wichtige Praxis ist die Verbeugung. Unter dem Titel „Verbeugung“ (jap. Raihai) hat Dôgen Zenji ein Gedicht verfasst:
„Das Wintergras ist nicht zu sehen/Auf der schneebedeckten Flur/Ein Reiher verbirgt sich/In seiner eigenen Gestalt“
Ein weißer Reiher auf weißen Grund ist genauso wenig zu sehen wie das Wintergras unter dem Schnee. Nahtlos verbunden mit allem. Sich zu verbeugen ist eine wunderbare Sache: Das Geheimnis des Buddhismus liegt hier verborgen. Insofern unterscheidet sich eine Verbeugung auf keinste Weise vom Zazen. Wer sich verbeugt legt sich auch zum Schlafen nieder, wer Zazen praktiziert rechnet auch mit dem Abakus, denn alles im Universum ist mit einander verbunden. Ich und alle Dinge haben die selbe Wurzel: Große, unbegrenzte Weite. Die Praxis des Buddhismus ist nicht so komliziert. Praxis bedeutet, sich einfach zu verbeugen. Den Namen Buddhas anzurufen ist ebenfalls Praxis. Zazen ist Praxis. Es geht darum, es einfach zu tun.
Der eine fächert sich Wind zu beim halbherzigen Rezitieren der Sutren, während der andere dafür bezahlt und hinter seinem Rücken ein Nickerchen hält: So etwas ist überflüssig. Praxis bedeutet einfach das, was du jetzt tust, ganz zu tun. Wenn du es ganz tust, dann ist alles, wirklich alles was du tust, eins mit Zazen. Gehen ist Zen, Sitzen ist Zen, im Sprechen wie im Schweigen, in der Aktivität wie in der Stille findet dein Körper Ruhe und Frieden.
Den Geist des Glaubens zu haben bedeutet deshalb, mit allem was du tust ganz eins zu sein. Sei eins mit deinem Leben. So einen nennt man einen Buddha, einen Erwachten. Im Shin-Buddhismus spricht man vom leuchtenden Antlitz (jap. Kôgengigi) eines solchen Buddhas.
Wie gesagt: Es wird höchste Zeit, dass wir erwachsen werden. Wir müssen den Buddhaweg in unserem täglichen Leben in die Praxis umsetzen.

This post and Content has come to be by Dhamma-Dana and so is given as it       Dhamma-Dana: Johann

Tags: